Bezahlsender Sky Deutschland bekommt neuen Chef

Unterföhring - Sky-Deutschland-Chef Brian Sullivan nimmt nach fünf Jahren seinen Hut. Sullivan werde den Bezahlsender per 24. Juni verlassen, um in die USA zurückzukehren, wie Sky Deutschland am Donnerstag mitteilte. Sein Nachfolger wird Carsten Schmidt, der im Vorstand bisher unter anderem für Sport und Internet zuständig ist.

Sullivan hatte im April 2010 seinen Job bei den Münchnern angetreten, um den defizitären Bezahlsender auf Kurs zu bringen. Der vom Medienmogul Rupert Murdoch entsandte Manager schaffte es, die Verluste deutlich zu reduzieren und die Kundenzahlen zu steigern. Im vergangenen Sommerquartal schrieb Sky Deutschland erstmals seit sieben Jahren unter dem Strich wieder schwarze Zahlen. Im zweiten Geschäftsquartal 2014/2015 verbuchte der Pay-TV-Sender dann jedoch wieder einen Verlust.

Das Unternehmen gehört mittlerweile zur britischen Bezahlsendergruppe Sky. Murdoch hat seine Bezahlsender in Deutschland, Großbritannien und Italien im vergangenen Jahr zum größten privaten Fernsehkonzern Europas gebündelt.

Zürich/Tokio (APA/Reuters) - Die japanische Hitachi verhandelt einem Zeitungsbericht zufolge mit ABB über den Kauf von Teilen oder der ganzen Stromnetz-Sparte des Schweizer Elektrokonzerns. Die Verhandlungen seien in einem ziemlich fortgeschrittenen Stadium, schreibt die "Financial Times" (Montagsausgabe) mit Verweis auf Insider. Es sei allerdings nicht sicher, ob sich die Parteien auch einigten.
 

Newsticker

Hitachi will ABB-Stromnetz-Sparte kaufen - Zeitung

Wien (APA) - Klein, flink, umweltfreundlich - und mitunter störend. Die zum Verleih angebotenen, elektrisch angetriebenen Tretroller sorgen in Wien für Ärger bei manchen Passanten. Vor allem in der Innenstadt ist die Bezirksvorstehung immer wieder mit Beschwerden konfrontiert. Nun hat man mit Betreibern geredet, die erste Maßnahmen angekündigt haben. Sie schränken etwa das Parken ein.
 

Newsticker

Leih-Scooter in Wien - Anbieter schränken Nutzung partiell ein

Ingelheim/Darmstadt (APA/dpa) - Ein Balancierband zwischen Bäumen, Sitzsäcke, darum herum mehrere Hütten: Das seit rund einem Jahr bestehende digitale Labor "BI X" bei Boehringer Ingelheim sieht gar nicht wie das Gelände eines Pharma-Unternehmens aus. Dort, wo früher die Gästekantine untergebracht war, basteln nun IT-Fachleute an neuen Produktideen - jenseits von Pillen oder Kapseln.
 

Newsticker

Tablette und Tablet - Pharmakonzerne basteln an digitaler Zukunft