Berlusconi will mit Abschaffung von Lizenzen Bauwirtschaft beleben

Rom (APA) - Der italienische Ex-Premier Silvio Berlusconi will die stagnierende Bauwirtschaft im Land mit einer starken Entbürokratisierung im Bereich Baulizenzen vorantreiben. Sein Vorschlag löste Empörung bei Umweltschutzverbänden aus, die eine Zunahme der Bausünden im stark bebauten Italien befürchten.

"Wir müssen die Bauregeln ändern. Wer ein Haus baut, oder ein Unternehmen gründet, wird nicht mehr jahrelang auf Lizenzen warten müssen", so Berlusconi in einem Radiointerview am Mittwoch. Der Medienzar warnte, dass wegen der von der Regierung von Mario Monti 2011 beschlossenen Erhöhung der Immobiliensteuer 550.000 Jobs in der italienischen Bauwirtschaft verloren gegangen seien.

Kritik musste Berlusconi auch von seinem Verbündeten, Lega-Chef Matteo Salvini, hinnehmen. Es sei zwar wichtig, die Bauwirtschaft wieder in Schwung zu bringen, dies müsse jedoch mit Senkung des Steuerdrucks und Entbürokratisierung, nicht weniger Kontrollen erfolgen.

Lauda-Airline kann Mitarbeitern in Deutschland Gehalt nicht auszahlen

Lauda-Airline kann Mitarbeitern in Deutschland Gehalt nicht auszahlen

Der Streit zwischen der Ryanair-Tochter Laudamotion und der Gewerkschaft …