Berenberg Bank erhöht SBO-Kursziel von 43,00 auf 44,20 Euro

Die Wertpapierexperten der Berenberg Bank haben ihr Kursziel für die Aktien der Schoeller-Bleckmann Oilfield (SBO) im Anschluss an die Vorlage von Jahreszahlen von 43,00 Euro auf 44,20 Euro angehoben. Die Empfehlung blieb unverändert bei "Sell".

Nach dem Jahreszahlen des Ölfeldausrüsters am Freitag haben die Berenberg Bank-Experten kleine Anpassungen an ihren Schätzungen vorgenommen und gelangen so zu einem neuen Kursziel. Im ersten Quartal des laufenden Geschäftsjahres sollten die Umsätze noch solide ausfallen. Dennoch hat das SBO-Management auch bestätigt, dass 2015 vor dem Hintergrund der rückläufigen Bohraktivität ein schwieriges Jahr werden wird, schreiben die Analysten.

Beim Gewinn je Aktie erwarten die Berenberg Bank-Analysten 2,77 Euro für 2015, sowie 3,54 Euro für das Folgejahr. Ihre Dividendenschätzung je Titel beläuft sich auf 1,00 Euro für 2015, sowie 1,24 Euro für 2016.

Am Freitag schlossen die SBO-Titel an der Wiener Börse mit minus 2,59 Prozent bei 57,57 Euro.

Neuer Nestle-Chef präsentiert Strategie

Wirtschaft

Neuer Nestle-Chef präsentiert Strategie

Wien (APA) - Der frühere Lobbyist und FPÖ-Politiker Walter Meischberger hält seine Anklage in der Causa Telekom Austria/Parteienfinanzierung für parteipolitisch motiviert und wehrt sich gegen den Vorwurf der Geldwäsche. Das geht laut einem Bericht des "Standard" (Wochenendausgabe) aus den "ergänzenden Ausführungen" seines Rechtsanwalts zum Einspruch gegen die Anklageschrift hervor.
 

Newsticker

Telekom-Anklage: Meischberger wehrt sich gegen Geldwäschevorwurf

Berlin/Washington (APA/Reuters) - Der deutsche Wirtschaftsstaatssekretär Matthias Machnig hat nach Gesprächen in den USA die Hoffnung auf eine gütliche Beilegung der handelspolitischen Streitigkeiten zwischen beiden Ländern genährt. "Es gibt eine konstruktive Grundhaltung", sagte er am Freitag nach seinen Unterredungen mit hohen Vertretern der US-Regierung und der Wirtschaft.
 

Newsticker

Deutscher Politiker: Entspannter im Handelsstreit mit USA