conwert beauftragt Berater für Übernahmeangebot der Deutsche Wohnen

Die börsenotierte conwert Immobilien Invest SE hat Montagfrüh bekannt gegeben, dass der Verwaltungsrat für das angekündigte Übernahmeangebot der Deutsche Wohnen AG ein Beraterteam beauftragt hat. J.P. Morgan werde als Finanzberater agieren und den Verwaltungsrat bei der Evaluierung des angekündigten Übernahmeangebots an die Aktionäre unterstützen, heißt es in einer Ad hoc-Mitteilung.

Die Anwaltskanzlei Binder Grösswang werde conwert als Rechtsberater zur Seite stehen. BDO Austria werde conwert als Sachverständiger gemäß Übernahmegesetz im Übernahmeverfahren begleiten. "Der Verwaltungsrat wird genau evaluieren, ob die durch Deutsche Wohnen AG angebotene Gegenleistung und der sonstige Inhalt des Angebots den Interessen der Aktionäre von conwert angemessen Rechnung tragen und welche Auswirkungen das Angebot, im Lichte der strategischen Planung der Deutsche Wohnen AG, auf conwert voraussichtlich haben wird."

Auch die conwert-Tochtergesellschaft Eco Business-Immobilien AG rüstet sich mit einem Beraterteam im Hinblick auf das angekündigte Übernahmeangebot der Deutsche Wohnen AG. Baker & McKenzie werde Eco als Rechtsberater zur Seite stehen. PwC werde ECO als Sachverständiger gemäß Übernahmegesetz im Übernahmeverfahren begleiten. Vorstand und Aufsichtsrat werden nach Veröffentlichung der Angebotsunterlage genau evaluieren, ob die von der Deutsche Wohnen AG angebotene Gegenleistung und der sonstige Inhalt des Angebots den Interessen der Minderheitsaktionäre der Eco angemessen Rechnung tragen, so die Eco in einer Ad hoc-Mitteilung Montagfrüh.

Innsbruck (APA) - Auch Tirols Landeshauptmann Günther Platter (ÖVP) hat sich gegen künstliche Zusatzstoffe bei der Produktion von Kunstschnee ausgesprochen. Platter gab in einer Aussendung das "politische Bekenntnis", auch in Zukunft auf jeglichen Zusatz bei der Schneeerzeugung verzichten zu wollen.
 

Newsticker

Zusatzstoffe bei Kunstschnee: Auch Platter dagegen

Palo Alto (Kalifornien) (APA/Reuters) - Der US-Elektroautobauer Tesla trifft erste Vorbereitungen für einen Rückzug von der Börse. Das Unternehmen aus dem Silicon Valley kündigte am Dienstag die Gründung eines Ausschusses an, um eine solchen Schritt auszuloten. Es gebe allerdings noch keinen formellen Vorschlag von Unternehmenschef Elon Musk für eine Transaktion.
 

Newsticker

Tesla trifft erste Vorbereitungen für Rückzug von der Börse

Wien (APA) - Frauenministerin Juliane Bogner-Strauß (ÖVP) will mehr Lohngerechtigkeit für Frauen - und setzt dazu nun zunächst eine Arbeitsgruppe ein. Ziel sei es, die bestehenden Einkommensberichte auf einen bundesweit einheitlichen Standard zusammen zu führen, bekräftigte sie in einer Aussendung.
 

Newsticker

Lohnschere - Bogner-Strauß setzt Arbeitsgruppe ein