Berater - Chinas Zentralbank dürfte bei Fed-Zinserhöhung nachziehen

Peking (APA/Reuters) - Bei einer Zinserhöhung der US-Notenbank (Fed) dürfte die chinesische Zentralbank (PBOC) nach Einschätzung eines Beraters nachziehen. Die PBOC könnte im Offenmarktgeschäft leicht an der Zinsschraube drehen, sagte Zentralbank-Berater Sheng Songcheng in einem am Mittwoch veröffentlichten Beitrag des chinesischen Finanznachrichtendienstes Yicai.

"China braucht der Fed bei den Zinserhöhungen aber nicht langfristig zu folgen, geschweige denn Schlüsselzinsen wie die Einlagen- und Hauptkreditsätze zu erhöhen, sagte Sheng. Er begründete seine Einschätzung damit, dass die Zinsen in China schon deutlich höher seien als in anderen Ländern, während die Verbraucherinflationsrate aber moderat bleibe.

Beobachter rechnen damit, dass die PBOC schon am Donnerstag ihre Geldmarktzinsen erhöht. Auf frühere Zinsanhebungen der Fed hat sie vergleichbar reagiert. Unter Investoren galt als sicher, dass die amerikanische Notenbank am Mittwochabend (20 Uhr MESZ) die Anhebung ihres Leitzinses um einen viertel Prozentpunkt auf 1,75 bis 2 Prozent verkünden wird.

Wien (APA) - Die tschechische Sazka-Gruppe hat vom Bankhaus Schellhammer & Schattera Anteile an der Casinos Austria AG (CASAG) übernommen und ihre Beteiligung damit auf 38,29 Prozent aufgestockt. Der seit längerem bekannte Schritt sei formal abgeschlossen, teilte Sazka am Freitagnachmittag mit.
 

Newsticker

Sazka hält nun 38,29 Prozent an Casinos Austria

Wien (APA) - Der "Kurier" nennt Details zum Abschlussbericht der "Soko Meinl" zu den Ermittlungen im Anlageskandal rund um die Meinl European Land (MEL) des Bankers Julius Meinl. "Vorbehaltlich gutachterlicher Feststellungen beträgt dem Verdacht nach der Schaden am effektiven Vermögen der Aktionäre (...) 1,69 Milliarden Euro", heißt es im Abschlussbericht, so "kurier.at" Freitagabend.
 

Newsticker

Causa Meinl European Land - Anlegerschaden von 1,69 Mrd. Euro

London (APA/awp/sda) - Die Billigfluglinie Easyjet zeigt sich im Streit mit der Gewerkschaft SSP/VPOD gelassen. Man habe die Anliegen der Gewerkschaft zur Kenntnis genommen, teilte die Airline am Freitag als Reaktion auf ein Communiqué von deren Seite mit.
 

Newsticker

Easyjet in Streit mit Gewerkschaft gelassen