Benkos Signa verkaufte Generali Tower

Wien (APA) - Die Signa Prime Capital Market GmbH, eine Firma aus dem Hause des Tiroler Immobilieninvestors Rene Benko, hat Generali Tower in Wien-Kaisermühlen verkauft, geht aus einer Unternehmensmitteilung von Dienstagabend hervor. Die Höhe des Verkaufspreises wurde auf APA-Anfrage nicht genannt, die Immobile sei an ein österreichisches Familienunternehmen verkauft worden, hieß es.

Die Signa Prime Capital Market GmbH hat 2012 eine zehnjährige Anleihe über 150 Mio. Euro begeben. Die Garantie für den Bond stammt indirekt oder direkt aus etlichen Kernliegenschaften. Darunter sind etwa das Kaufhaus Tyrol, Kunstforum, Am Hof, Tuchlauben, Generali Tower, Graben 19.

Da mit dem Generali Tower eine Immobilie aus dem Portfolio verkauft wurde, muss Signa laut Mitteilung 9 Mio. Euro an die Anleihenzeichner zurückführen. Das ist der Wert, der der Kernliegenschaft Generali Tower im Bond zugeordnet ist.

Wien (APA) - Die tschechische Sazka-Gruppe hat vom Bankhaus Schellhammer & Schattera Anteile an der Casinos Austria AG (CASAG) übernommen und ihre Beteiligung damit auf 38,29 Prozent aufgestockt. Der seit längerem bekannte Schritt sei formal abgeschlossen, teilte Sazka am Freitagnachmittag mit.
 

Newsticker

Sazka hält nun 38,29 Prozent an Casinos Austria

Wien (APA) - Der "Kurier" nennt Details zum Abschlussbericht der "Soko Meinl" zu den Ermittlungen im Anlageskandal rund um die Meinl European Land (MEL) des Bankers Julius Meinl. "Vorbehaltlich gutachterlicher Feststellungen beträgt dem Verdacht nach der Schaden am effektiven Vermögen der Aktionäre (...) 1,69 Milliarden Euro", heißt es im Abschlussbericht, so "kurier.at" Freitagabend.
 

Newsticker

Causa Meinl European Land - Anlegerschaden von 1,69 Mrd. Euro

London (APA/awp/sda) - Die Billigfluglinie Easyjet zeigt sich im Streit mit der Gewerkschaft SSP/VPOD gelassen. Man habe die Anliegen der Gewerkschaft zur Kenntnis genommen, teilte die Airline am Freitag als Reaktion auf ein Communiqué von deren Seite mit.
 

Newsticker

Easyjet in Streit mit Gewerkschaft gelassen