BASF steigerte Gewinn 2017 unerwartet kräftig - Aktie legt zu

Frankfurt/Ludwigshafen (APA/Reuters) - Der deutsche Chemiekonzern BASF hat seinen Gewinn im vergangen Jahr deutlich gesteigert und die Analystenschätzungen übertroffen. Der bereinigte Betriebsgewinn (EBIT) legte nach ersten Berechnungen um 32 Prozent auf 8,3 Mrd. Euro zu, wie der DAX-Konzern am Donnerstag mitteilte.

In der Grund- und Basischemie konnte BASF höhere Mengen absetzen und die Margen verbessern, das Öl- und Gasgeschäft erholte sich. Der Konzernumsatz kletterte um zwölf Prozent auf 64,5 Mrd. Euro.

Nach Steuern und Anteilen anderer Gesellschafter legte der Gewinn 2017 sogar um 50 Prozent auf 6,1 Mrd. Euro zu. Dabei profitierte der Chemiekonzern von der US-Steuerreform, der im vierten Quartal zu Steuererträgen von knapp 400 Millionen führte.

Die BASF-Aktie baute ihre Gewinne nach der Mitteilung aus und notierte fast drei Prozent im Plus.

Ingolstadt (APA/dpa/AFP) - Im Zuge der Abgasaffäre startet Autobauer Audi ab Mittwoch den ersten von insgesamt acht Rückrufen für Modelle mit V-TDI-Motoren in Deutschland. Das teilte die VW-Tochter am Montag in Ingolstadt mit. Das Kraftfahrt-Bundesamt (KBA) habe die dafür nötige Freigabe erteilt.
 

Newsticker

Audi startet Rückruf von Diesel-Autos in Deutschland

Hamburg/Wolfsburg (APA/Reuters) - Volkswagen will beim Umstieg auf die Elektromobilität seine herausgehobene Position in der Autoindustrie behalten. "Wir werden günstiger sein als Tesla und wir haben dann die großen Skaleneffekte", sagte Konzernchef Herbert Diess der Branchenzeitung "Automotive News". Die Plattform sei "bereits für 50 Millionen Elektroautos gebucht, und wir haben Batterien für 50 Millionen Elektroautos beschafft".
 

Newsticker

Volkswagen-Chef spricht von 50 Millionen Elektroautos

Wirtschaft

Wiener Kino-Gruppe Cineplexx expandiert am Balkan