Banken im Euroraum reichen mehr Kredite aus

Die Kreditvergabe an Unternehmen in der Eurozone legt laut Europäischer Zentralbank dank der Geldflut zu. Banken hätten im Februar um 0,9 Prozent mehr Darlehen an nicht zur Finanzbranche zählende Firmen vergeben als vor Jahresfrist, teilte die EZB heute, Dienstag, in Frankfurt mit. Im Jänner hatten sie noch um 0,6 Prozent mehr Kredite an Unternehmen weitergereicht.

Privathaushalte im Währungsraum erhielten von den Instituten im Februar um 1,6 Prozent mehr Darlehen als ein Jahr zuvor.

Seit März 2015 kaufen die Währungshüter massiv Staatsanleihen der Euroländer auf, um Banken dazu zu bewegen, mehr Kredite zu vergeben statt in Bonds zu investieren. Das Kaufprogramm ist inzwischen auf 1,74 Billionen Euro angelegt und soll noch bis mindestens Ende März 2017 laufen.

Die für die Währungsgemeinschaft wichtige Geldmenge M3 nahm im Februar um 5,0 Prozent zu. Experten hatten mit einem Plus in genau dieser Höhe gerechnet. Die Geldmenge M3 umfasst unter anderem Bargeld, Einlagen auf Girokonten, kurzfristige Geldmarktpapiere sowie Schuldverschreibungen mit bis zu zwei Jahren Laufzeit.

Gießhübl/Wiener Neustadt (APA) - Die Food4you gmbh aus Gießhübl/NÖ, Betreiber der Restaurantkette Schnitzelhaus, hat nach Angaben der Gläubigerschutzverbände Creditreform und AKV vom Montag am Landesgericht Wiener Neustadt den Antrag auf Eröffnung eines Konkursverfahrens gestellt. Von der Insolvenz sind bis zu 150 Gläubiger und 44 Arbeitnehmer betroffen. Die Passiva betragen etwa 3,5 Mio. Euro.
 

Newsticker

Schnitzelhaus-Betreiber hat Konkursverfahren beantragt

Wien (APA/sda) - Die MTH-Gruppe des Industriellen und früheren ÖVP-Obmanns Josef Taus ist auf Expansionskurs und steigt nun auch in den Schweizer Markt ein: Die MTH Retail Group hat heute, Montag, die Schweizer Office-World-Gruppe (OWiba AG) von Migros gekauft, teilte das Unternehmen mit. MTH Retail übernimmt demnach 100 Prozent der Anteile, sämtliche Mitarbeitender sowie die Verkaufsstellen von Office World.
 

Newsticker

Taus-Gruppe MTH expandiert in die Schweiz

Wien (APA) - Österreichs Wirtschaft ist nach einem starken ersten Halbjahr auch im September gewachsen. Der Konjunkturindikator der Bank Austria stieg auf 3,8 Punkte, den höchsten Wert seit zehn Jahren. Im August waren es noch 3,4 Punkte. In den kommenden Monaten soll es weiter bergaufgehen. Der Wirtschaftsboom macht sich auch am Arbeitsmarkt bemerkbar.
 

Newsticker

Wirtschaft boomt - Bank-Austria-Indikator steigt auf Zehn-Jahreshoch