Bank of America will über 500 neue Filialen in den USA eröffnen

Charlotte (North Carolina) (APA/Reuters) - Die US-Großbank Bank of America will in den nächsten vier Jahren über 500 neue Filialen in den USA eröffnen. Neue Institute seien unter anderem im US-Bundesstaat Ohio geplant, teilte die Bank am Montag mit. Mit dem neuen Vorstoß werde die Bank of America in den 30 wichtigsten städtischen Regionen vertreten sein, die knapp 90 Prozent des US-Bruttoinlandsproduktes erwirtschafteten, hieß es weiter.

Im Jänner hatte JP Morgan in Aussicht gestellt, in den kommenden Jahren rund 20 Milliarden Dollar (16,26 Milliarden Euro) zu investieren - unter anderem in 400 neue Filialen. Dafür will die weltgrößte Wall-Street-Bank 4.000 neue Mitarbeiter einstellen.

Steyr Motors fährt in die Pleite - und will neu durchstarten

Bonität

Steyr Motors fährt in die Pleite - und will neu durchstarten

EZB-Chef Draghi: Über Reformen und das Ende von Anleihenkäufen

Wirtschaft

EZB-Chef Draghi: Über Reformen und das Ende von Anleihenkäufen

Kundl/Langkampfen/Basel (APA) - Der Novartis-Konzern investiert 200 Mio. Euro in die beiden Produktionsstandorte im Tiroler Schaftenau und in Kundl (beide Bezirk Kufstein). Dies gab das Unternehmen am Donnerstag bekannt. Daniel Palmacci, Leiter der Novartis Produktionsbetriebe in Österreich, bezeichnete dies als "ein starkes Bekenntnis" der Zentrale in Basel in die Kompetenz und Qualität der Standorte in Tirol.
 

Newsticker

Novartis investiert 200 Mio. Euro in Tiroler Standorte