Bäckerei Schrammel in Konkurs

Wien - Die Bäckerei Schrammel Brot ist heute, Dienstag, in Konkurs gegangen, teilte der KSV 1870 der APA mit. Vor allem das Finanzamt sei dahinter gewesen. Betroffen sind 43 Mitarbeiter. Sanierer Johannes Glaser hatte erst vor einer Woche im "Standard" von einer "Auszeit und Reorganisation" für das Unternehmen gesprochen und von sich gewiesen, dass er aufgeben könnte.

Bereits vor fünf Jahren war Schrammel Brot zahlungsunfähig und wurde damals von Glaser gekauft. Das Unternehmen hat keine eigenen Filialen und verkauft über den Lebensmittelhandel, der aber zunehmend auf selber in der Filiale gebackenes Brot setzt.

Steyr Motors fährt in die Pleite - und will neu durchstarten

Bonität

Steyr Motors fährt in die Pleite - und will neu durchstarten

EZB-Chef Draghi: Über Reformen und das Ende von Anleihenkäufen

Wirtschaft

EZB-Chef Draghi: Über Reformen und das Ende von Anleihenkäufen

Kundl/Langkampfen/Basel (APA) - Der Novartis-Konzern investiert 200 Mio. Euro in die beiden Produktionsstandorte im Tiroler Schaftenau und in Kundl (beide Bezirk Kufstein). Dies gab das Unternehmen am Donnerstag bekannt. Daniel Palmacci, Leiter der Novartis Produktionsbetriebe in Österreich, bezeichnete dies als "ein starkes Bekenntnis" der Zentrale in Basel in die Kompetenz und Qualität der Standorte in Tirol.
 

Newsticker

Novartis investiert 200 Mio. Euro in Tiroler Standorte