Baader Bank bewerten Rosenbauer-Aktien mit "Buy"

Leonding - Die Wertpapierexperten bewerten die Aktien des heimischen Feuerwehrausrüsters Rosenbauer vor der Vorlage von Quartalszahlen am morgigen Dienstag weiter mit "Buy". Das Kursziel sehen sich bei 91,00 Euro.

Die Analysten rechnen für das abgelaufene zweite Quartal mit einer positiven Entwicklung beim Umsatz und bei der Nachfrage im Mittleren Osten sowie den USA. Für Zentral- und Osteuropa erwarten die Experten nur marginale Steigerung und Lieferungsverzögerungen. Vor diesem Hintergrund könnte sich das Umsatzwachstum in Asien im zweiten Quartal etwas abgeschwächt haben.

Im Bezug auf das neue IT-System zur Optimierung von Arbeitsprozessen erwarten die Analysten, dass es sich erst ab 2016 auf die Profitablität auswirken wird. Derzeit befinde sich die Software noch im Implementierungsprozess.

Beim Gewinn je Aktie erwarten die Baader-Analysten 4,74 Euro für 2015 und für das Folgejahr 5,86 Euro. Ihre Dividendenschätzung je Titel beläuft sich auf 1,60 Euro für 2015 sowie 1,80 Euro für 2016.

Am Montagvormittag notierten die Titel des Feuerwehrausrüsters an der Wiener Börse im allgemein schwachen Umfeld mit einem Minus von 2,56 Prozent bei 71,49 Euro.

Analysierendes Institut Baader Bank

Steyr Motors fährt in die Pleite - und will neu durchstarten

Bonität

Steyr Motors fährt in die Pleite - und will neu durchstarten

EZB-Chef Draghi: Über Reformen und das Ende von Anleihenkäufen

Wirtschaft

EZB-Chef Draghi: Über Reformen und das Ende von Anleihenkäufen

Kundl/Langkampfen/Basel (APA) - Der Novartis-Konzern investiert 200 Mio. Euro in die beiden Produktionsstandorte im Tiroler Schaftenau und in Kundl (beide Bezirk Kufstein). Dies gab das Unternehmen am Donnerstag bekannt. Daniel Palmacci, Leiter der Novartis Produktionsbetriebe in Österreich, bezeichnete dies als "ein starkes Bekenntnis" der Zentrale in Basel in die Kompetenz und Qualität der Standorte in Tirol.
 

Newsticker

Novartis investiert 200 Mio. Euro in Tiroler Standorte