Autozulieferer Schaeffler schließt zwei Werke in Großbritannien

Herzogenaurach (APA/Reuters) - Der deutsche Autozulieferer Schaeffler zieht sich teilweise aus Großbritannien zurück. Zwei von drei Werken sollen geschlossen werden, die beiden Logistikzentren werden zusammengelegt, wie das Familienunternehmen am Dienstag mitteilte. Insgesamt beschäftigt Schaeffler in dem Land gut 1.000 Mitarbeiter.

Der Brexit sei nicht der alleinige Grund für die Entscheidung, sagte Europa-Vorstand Jürgen Ziegler, er habe sie aber beschleunigt. Der Umbau werde bis zu zwei Jahre dauern.

Erhalten bleibt das größte Werk in Sheffield, wo Kupplungen für Autos und Traktoren montiert werden. Die Produktion von Lagern für die Industrie, die Rüstungsbranche sowie die Luft- und Raumfahrt in Llanelli und Plymouth werde in andere Werke in Deutschland, China, Südkorea und den USA verlegt.

Steyr Motors fährt in die Pleite - und will neu durchstarten

Bonität

Steyr Motors fährt in die Pleite - und will neu durchstarten

EZB-Chef Draghi: Über Reformen und das Ende von Anleihenkäufen

Wirtschaft

EZB-Chef Draghi: Über Reformen und das Ende von Anleihenkäufen

Kundl/Langkampfen/Basel (APA) - Der Novartis-Konzern investiert 200 Mio. Euro in die beiden Produktionsstandorte im Tiroler Schaftenau und in Kundl (beide Bezirk Kufstein). Dies gab das Unternehmen am Donnerstag bekannt. Daniel Palmacci, Leiter der Novartis Produktionsbetriebe in Österreich, bezeichnete dies als "ein starkes Bekenntnis" der Zentrale in Basel in die Kompetenz und Qualität der Standorte in Tirol.
 

Newsticker

Novartis investiert 200 Mio. Euro in Tiroler Standorte