Autozulieferer Continental verdiente 2017 mehr

Hannover (APA/dpa/Reuters) - Der Autozulieferer und Reifenhersteller Continental hat im abgelaufenen Geschäftsjahr 2017 trotz der Belastungen wegen höherer Rohstoffpreise mehr verdient. Unter dem Strich blieben fast 3,0 Mrd. Euro in der Kasse - 6,5 Prozent mehr als im Vorjahr, wie Continental am Donnerstag in Hannover mitteilte.

Das Unternehmen rechnet auch im laufenden Jahr wegen Preissteigerungen bei Synthese- und Naturkautschuk mit zusätzlichen Belastungen von rund 50 Mio. Euro. Beim Umsatz verzeichnete der Konzern - wie bereits mitgeteilt - ein Plus von 8,5 Prozent auf rund 44 Mrd. Euro. 2018 will Conti den Wachstumskurs fortsetzen: Der Umsatz soll um knapp 7 Prozent auf rund 47 Mrd. Euro zulegen.

Continental sieht sich trotz Gegenwinds durch Wechselkurseinflüsse 2018 auf Kurs für seine Jahresziele. "Wir bekräftigen daher unseren Ausblick von Anfang Jänner", erklärte Konzernchef Elmar Degenhart am Donnerstag anlässlich der Bilanzpräsentation 2017. Die bereinigte Ebit-Rendite soll rund 10,5 Prozent erreichen, nach 10,9 (Vorjahr 10,6) Prozent im abgelaufenen Jahr.

Zum Stand des Konzernumbaus machte Conti zunächst keine neuen Angaben. Der rasante technologische Wandel erfordere ein Höchstmaß an Flexibilität, hieß es lediglich. "Daher prüfen wir, wie wir unsere Organisation auf schnelles Wachstum und dauerhafte, höchstmögliche Wertschöpfung ausrichten können", sagte Degenhart und fügte hinzu: "Derzeit evaluieren wir denkbare Optionen." Die Niedersachsen hatten zu Jahresanfang bestätigt, dass sie wegen des Wandels der Autobranche zur Vernetzung, Elektrifizierung und selbstfahrenden Autos über eine neue Struktur nachdenken.

Wien (APA) - Die börsennotierte CA Immo bringt eine neue Unternehmensanleihe auf den Markt. Die Schuldverschreibung hat ein Volumen von 150 Mio. Euro und eine Laufzeit von 7,5 Jahren. Der fixe Kupon beträgt 1,875 Prozent, die Anleihe ist zu je 1.000 Euro gestückelt und kann von Privatanlegern vom 20. bis 25. September gezeichnet werden - vorbehaltlich eines früheren Zeichnungsschlusses, teilte die CA Immo mit.
 

Newsticker

CA Immo begibt neue 150 Mio. Euro Anleihe - Laufzeit 7,5 Jahre

Washington/Peking (APA/AFP) - Der Handelskrieg zwischen China und den USA eskaliert weiter: Als Antwort auf die von US-Präsident Donald Trump geplanten neuen Strafzölle hat Peking am Dienstag Vergeltungsmaßnahmen angekündigt. US-Importe im Gesamtwert von 60 Milliarden Dollar (51,41 Mrd. Euro) sollen mit Strafzöllen belegt werden, wie die Führung in Peking erklärte.
 

Newsticker

Handelskrieg zwischen China und den USA eskaliert weiter

Eisenach/Rüsselsheim (APA/dpa) - Wegen schwacher Nachfrage plant der Autobauer Opel in seinem Eisenacher Werk für den Oktober in größerem Umfang Kurzarbeit. Nach Informationen der Mainzer Verlagsgruppe VRM werden die Beschäftigten beider Schichten in dem Monat nur an 8 von 21 Arbeitstagen an den Bändern benötigt. An 13 Werktagen herrsche Kurzarbeit, wie die Zeitungen in ihren Mittwoch-Ausgaben berichten.
 

Newsticker

Opel plant Kurzarbeit im Werk Eisenach