Austrotherm Gruppe hat 2017 Rekordumsatz erzielt

Waldegg (APA) - Die niederösterreichische Dämmstofffirma Austrotherm, Tochter der Schmid Industrieholding, hat den Umsatz im abgelaufenen Geschäftsjahr 2017 um 15,5 Prozent auf 351 Mio. Euro gesteigert. Das ist laut einer Firmenaussendung von Mittwoch ein Rekordwert. Weitere Geschäftszahlen wurden nicht veröffentlicht. Die Firma, die im CEE-Raum tätig ist, hat gut 1.000 Mitarbeiter, davon fast 300 in Österreich.

Für heuer ist der Geschäftsführer, Gerald Prinzhorn, optimistisch. Denn die Bauwirtschaft komme in die Gänge. Der Wohnbau wachse vor allem in den Ballungsräumen Wien und Graz. Noch mehr Rückenwind würde eine Absetzbarkeit für bauliche Maßnahmen in der thermischen Sanierung bringen, lobbyiert der Unternehmer.

Steyr Motors fährt in die Pleite - und will neu durchstarten

Bonität

Steyr Motors fährt in die Pleite - und will neu durchstarten

EZB-Chef Draghi: Über Reformen und das Ende von Anleihenkäufen

Wirtschaft

EZB-Chef Draghi: Über Reformen und das Ende von Anleihenkäufen

Kundl/Langkampfen/Basel (APA) - Der Novartis-Konzern investiert 200 Mio. Euro in die beiden Produktionsstandorte im Tiroler Schaftenau und in Kundl (beide Bezirk Kufstein). Dies gab das Unternehmen am Donnerstag bekannt. Daniel Palmacci, Leiter der Novartis Produktionsbetriebe in Österreich, bezeichnete dies als "ein starkes Bekenntnis" der Zentrale in Basel in die Kompetenz und Qualität der Standorte in Tirol.
 

Newsticker

Novartis investiert 200 Mio. Euro in Tiroler Standorte