Auktionshaus für Edelsteine startet in Wien

Wien (APA) - Die Auktionshäuser Dorotheum, Sotheby's, Kinsky & Co. bekommen nun in Wien Konkurrenz in Sachen Schmuck und Juwelen: Mitte des Monats startet das Unternehmen "Natural Gem Auctions", das erst im September gegründet wurde, seine erste Edelstein-Versteigerung. Die Auktion von Rubinen, Saphiren, Diamanten, etc. findet am 16. November im Looshaus statt.

"Die Natural Gem Auctions bieten eine seriöse und transparente Möglichkeit, Edelsteine zu Bestpreisen zu ersteigern", bewarb der Vermögensberater Emanuele Bertolaso, der auch einer der beiden Firmengründer ist, am Montag in einer Aussendung die Veranstaltung. Das preiswerteste "Lot" beginnt bei 300 Euro. Sämtliche Edelsteine sind den Angaben zufolge mit einem international anerkannten Zertifikat versehen. "Weltweit anerkannt sind Zertifikate von SSEF, Gübelin und IGI bei Farbedelsteinen sowie GIA und HRD bei Diamanten", erklärte Mitgründer Thomas Schröck.

Ab 2018 soll viermal im Jahr eine Auktion stattfinden, sagte ein Unternehmenssprecher zur APA. Käufer könnten "günstiger als beim Juwelier" einkaufen. Denn diese hätten "viel höhere Aufschläge". Man kann aber auch Schmuck einbringen - die Verkäuferprovision beträgt 25 Prozent (bis 5.000 Euro) bzw. 15 Prozent (ab 5.000 Euro). Die Käufergebühren liegen bei 20 Prozent vom Kaufpreis.

Tokio (APA/Reuters) - Die japanische Regierung schiebt ihr Ziel eines ausgeglichenen Staatshaushalts einem Medienbericht zufolge auf die lange Bank. Die Ausgaben sollen die Einnahmen nun erst 2025 decken und damit fünf Jahre später als bisher geplant, berichtete die Tageszeitung "Nikkei" (Mittwochausgabe) unter Berufung auf den Budgetentwurf.
 

Newsticker

Bericht - Japan erwartet erst 2025 ausgeglichenes Budget

Wien/Linz (APA) - Der heutige 33. Tag im Korruptionsprozess gegen Ex-Finanzminister Karl-Heinz Grasser (FPÖ/ÖVP) und andere hat gleich mit einigen Absenzen begonnen. Der Schweizer Vermögensverwalter Norbert Wicki und ein Angeklagter zur Causa Linzer Terminal Tower ließen sich durch ihre Anwälte entschuldigen.
 

Newsticker

Grasser-Prozess - Drei Angeklagte heute nicht da

Wien (APA) - Die arabische Fluglinie Kuwait Airways, die zuletzt in Deutschland für Kritik sorgte, weil sie die Beförderung eines Israelis verweigert hatte, wird ab Juni auch nach Wien fliegen, berichtet die "Presse" am Mittwoch. Geplant sind demnach drei wöchentliche Direktverbindungen zwischen Wien und dem internationalen Flughafen in Kuwait. Vorerst soll die Fluglinie bis September nach Wien fliegen.
 

Newsticker

Antiisraelische Fluglinie Kuwait Airways fliegt ab Juni nach Wien