Auf der Donau wurde 2014 weniger transportiert

Das Transportaufkommen auf der Donau hat sich im Vorjahr um 5,5 Prozent auf 10,1 Mio. Tonnen verringert. Die Transportleistung sank um 11 Prozent auf 9,9 Mrd. Tonnenkilometer. Dagegen wurden um 10 Prozent mehr Passagiere transportiert. Insgesamt waren es 1,1 Millionen, geht aus dem Jahresbericht der via donau - Österreichische Wasserstraßen-Gesellschaft mbH hervor.

Bei Importen und Transit kam es 2014 zu deutlich geringeren Transportmengen von 5,0 bzw. 2,3 Mio. Tonnen, ein Rückgang um 8,8 bzw. 9,8 Prozent. Dagegen stiegen die Exporte um 2,2 Prozent auf 2,0 Mio. Tonnen und der Inlandsverkehr erhöhte sich um 13,9 Prozent auf 0,8 Mio. Tonnen. Insgesamt wurden 9.706 beladene Fahrten gezählt.

Die österreichischen Donauhäfen und -länden schlugen im Vorjahr um 11,2 Prozent weniger Erze und Metallabfälle und um 12,5 Prozent weniger Erdöl- und Mineralölerzeugnisse um. Auch bei den land- und forstwirtschaftlichen Erzeugnissen kam es zu einem Rückgang von 5,7 Prozent. Dagegen erhöhte sich der Umschlag von Steine, Erden und Baustoffen um 51,6 Prozent auf 1,1 Mio. Tonnen. Bei Düngemitteln kam es zu einem Anstieg von 6,2 Prozent auf 0,7 Mio. Tonnen.

Von den 1,1 Millionen Passagieren benutzten 655.000 (+7,4 Prozent) den Linienverkehr und 375.000 Passagiere (+17,2 Prozent) Flusskreuzfahrten. Daneben entfielen 115.000 Passagiere (+4,5 Prozent) auf den Gelegenheitsverkehr.

Im Vorjahr wurden auf der Donau 29 Unfälle mit Schadenswirkung gezählt. Eine Person kam zu Tode, zwei wurden leicht verletzt. Fünf Schiffe stießen zusammen, drei liefen auf Grund, ein Schiff sank und 21 Uferanlagen wurden beschädigt.

Die Donau war 2014 an 364 Tagen schiffbar, nur an einem Tag gab es wegen Hochwasser eine Sperre. Im Mittel der letzten 15 Jahre war die Donau an 357 Tagen schiffbar.

Zürich (APA/awp/sda) - Die Schweizer Exporte haben sich im Mai 2018 positiv entwickelt. Die Stagnation der letzten Monate sei einer leicht nach oben zeigenden Entwicklung gewichen, kommentierte die Eidgenössische Zollverwaltung (EZV) am Donnerstag die neusten Zahlen.
 

Newsticker

Schweizer Firmen haben im Mai ewas mehr exportiert

Frankfurt (APA/dpa) - Die Exporte der deutschen Elektroindustrie haben im April nach einer kurzen Schwächephase wieder zugelegt. Die Ausfuhren kletterten um 7,7 Prozent gemessen am Vorjahresmonat auf 16,2 Mrd. Euro, wie der Branchenverband ZVEI am Donnerstag in Frankfurt mitteilte.
 

Newsticker

Deutsche Elektro-Exporte wachsen im April wieder kräftig

Washington (APA/AFP) - Wegen Zweifeln an der charakterlichen Eignung von US-Präsident Donald Trump will eine Gruppe von Geistlichen und früheren Richtern seinem Hotel in Washington die Lizenz zum Alkoholausschank entziehen lassen. Am Mittwoch stellten sie einen entsprechenden Beschwerdeantrag bei der dafür zuständigen Aufsichtsbehörde.
 

Newsticker

Kritiker wollen Trump-Hotel den Alkoholausschank verbieten