Audi verbuchte Rekordabsatz im ersten Quartal

Audi hat im ersten Quartal einen Absatzrekord erzielt. Von Jänner bis März seien mit 438.250 Autos rund sechs Prozent mehr Fahrzeuge als im Vorjahresquartal verkauft worden, teilte die Volkswagen-Tochter am Montag mit. Besonders stark stieg der Absatz in den USA (plus 13,8 Prozent) und am deutschen Heimatmarkt (plus 10,2 Prozent).

Das Russland-Geschäft brach dagegen um 26 Prozent auf nur noch gut 6.000 Fahrzeuge ein.

Gefragt waren die Modelle A3, der Geländewagen Q3 und der Oberklassewagen A6. Der März sei der beste Monat der Firmengeschichte gewesen, erklärte Audi weiter. Die Verkaufszahl stieg um 4,4 Prozent auf knapp 178.000 Autos. Auf ihrem wichtigen Markt China ging den Ingolstädtern unterdessen die Luft aus. Der Absatz stieg dort im vergangenen Monat um 1,5 Prozent auf 48.356 Wagen.

Bregenz (APA) - Aufgrund von anhaltender Trockenheit mit einhergehendem Futter- und Wassermangel stehen in Vorarlberg verfrühte Almabtriebe im Raum. Diese versuche man durch die Zufuhr von Wasser und Heu zu verhindern, informierte der zuständige Landesrat Christian Gantner (ÖVP) am Freitag. Eine frühzeitige Rückkehr der Tiere ins Tal könnte die Situation in der Futterversorgung eklatant verschärfen, so Gantner.
 

Newsticker

Große Trockenheit: In Vorarlberg stehen verfrühte Almabtriebe im Raum

London/Brüssel (APA/dpa) - Nur eineinhalb Monate vor dem EU-Austritt der Briten ist immer noch nicht sicher, ob die Sache einigermaßen glimpflich ausgeht. Und das liegt nicht nur am Londoner Regierungschaos.
 

Newsticker

Beim Brexit sitzen beide in der Zwickmühle

Wien/Schwechat/Dublin (APA) - Eine erste Anhörung vor einem Londoner Gericht im Streit zwischen Ryanair und Lufthansa um neun geleaste Laudamotion-Flieger ist ohne Ergebnis zu Ende gegangen. Das Hauptverfahren beginnt erst im November, wie es am Freitagnachmittag von der Lufthansa zur APA hieß. Laudamotion und Ryanair gaben sich wortkarg und erklärten, das laufende Verfahren nicht kommentieren zu wollen.
 

Newsticker

Gerichtsstreit um Laudamotion geht erst im November richtig los