AUA sucht 100 Piloten: Spezielles Angebot für Air-Berlin-Kollegen

Wien/Schwechat/Berlin (APA) - Die heimische Lufthansa-Tochter AUA sucht aktuell 100 Piloten und bietet besonders Air-Berlin-Flugzeugführern an, nach Wien zu wechseln. "Austrian hat harte Zeiten hinter sich und befindet sich auf einem guten Weg, wir haben derzeit großen Bedarf an Pilotinnen und Piloten", heißt es in dem Angebot. Grund sei, dass viele bei der AUA tätige Nachwuchsflugzeugführer zur Lufthansa wechseln würden.

"Die Luftfahrt in Europa befindet sich in einer turbulenten Phase, eine sehr schwierige Situation für alle Betroffenen", spricht die AUA auf ihrer Karriereseite Air-Berlin-Kollegen mit Erfahrung an. Das Angebot richtet sich an Piloten, die in den letzten sechs Monate im aktiven Flugdienst waren und innerhalb der letzten zwölf Monate eine Lizenzüberprüfung durchgeführt haben, teilte Austrian Airlines (AUA) am Freitag mit. Neben fertig Ausgebildeten werden aber auch angehende Piloten ohne Flugerfahrung eingeladen, sich zu bewerben.

Gestern wurde verkündet, dass die AUA-Mutter Lufthansa mehr als die Hälfte der Flotte der insolventen Konkurrentin Air Berlin übernehmen soll, darunter auch die Austro-Tochter Niki. Auch bis zu 3.000 der rund 8.000 Air-Berlin-Beschäftigten sollen zum Lufthansa-Konzern wechseln.

München (APA/Reuters) - Siemens kauft das US-Technologieunternehmen Austemper Design Systems, einen jungen Softwareanbieter für Sicherheitsanwendungen. Mit der Übernahme könne Siemens sein Angebot an Kunden ergänzen, die sich mit autonomem Fahren sowie der Digitalisierung von Produktionsbetrieben und Infrastruktur beschäftigen, teilte das Unternehmen mit. Die Details der Übernahme würden nicht bekannt gegeben.
 

Newsticker

Siemens kauft US-Technologie-Start-up

Washington (APA/AFP/Reuters) - "Baut sie hier!": US-Präsident Donald Trump hat im Handelsstreit mit der EU erneut mit Strafzöllen auf europäische Auto-Importe gedroht. Wenn die Europäische Union nicht "bald" ihre langjährigen Zölle und Barrieren für US-Produkte "niederbricht und beseitigt", würden die USA einen 20-prozentigen Tarif auf alle aus der EU eingeführten Autos verhängen, schrieb Trump am Freitag auf Twitter.
 

Newsticker

Trump droht wieder mit Zöllen auf EU-Autos: "Baut sie hier!"

Brüssel (APA/dpa/Reuters) - Mit Zöllen auf amerikanische Produkte wie Whiskey, Jeans, Motorräder und Erdnussbutter hat die EU im Handelsstreit mit den USA zurückgeschlagen. Die Vergeltungszölle sind in der Nacht zum Freitag in Kraft getreten. Auf europäische Verbraucher dürften bei einigen Produkten Preiserhöhungen zukommen.
 

Newsticker

Zölle auf US-Produkte in Kraft: Einige Produkte dürften teurer werden