AUA seit Jahresbeginn mit starkem Passagierplus - Auslastung stabil

Wien/Schwechat/Frankfurt (APA) - Die Lufthansa-Tochter AUA blickt auf ein durchmischtes Ergebnis der ersten neun Monate 2017 zurück: Die Zahl der Passagiere legte kräftig um 13,9 Prozent zu, gleichzeitig stagnierte aber die Auslastung (plus 0,3 Prozent auf 77,4 Prozent). Insgesamt wurden in den ersten drei Quartalen 9,8 Millionen Passagiere befördert.

Im September 2017 konnten die Austrian Airlines die Passagierzahlen ebenfalls steigern: Der Carrier beförderte mehr als 1,3 Millionen Passagiere, ein Wachstum von 12,9 Prozent gegenüber dem Vorjahresmonat. "Dieser Anstieg ist vorwiegend auf die im Wet-Lease eingesetzten airberlin Flugzeuge und die damit verbundene Aufstockung des Europa-Angebotes zurückzuführen. Eine ebenfalls starke Rolle spielt in dem Zusammenhang der stärkere Nachbarschaftsverkehr zwischen Österreich und Deutschland", teilte die AUA am Mittwoch mit.

Wien/Linz (APA) - Ex-Finanzminister Karl-Heinz Grasser (FPÖ/ÖVP) hat im Korruptionsprozess rund um die Privatisierung der Bundeswohnungen und den Linzer Terminal Tower erneut sein Handeln verteidigt. Die Vergabe der Bundeswohnungen sei korrekt, transparent und ein Erfolg für die Republik gewesen. Aber bei der ersten Einvernahme sah Grasser noch eine "katastrophale Optik" durch das Provisionsgeschäft bei der Buwog.
 

Newsticker

Grasser-Prozess - Grasser verteidigt Vergabe, "Optik katastrophal"

Frankfurt/Wolfsburg (APA/Reuters) - Die Kernmarke Volkswagen des VW-Konzerns soll nach dem Willen von Konzernchef Herbert Diess schon vier bis fünf Jahre früher als bisher geplant eine Rendite von sechs Prozent erreichen. Spätestens 2021 wolle Diess die Marke von sechs statt der bisher bis dahin angestrebten vier Prozent Gewinn vom Umsatz schaffen, berichtete das "Manager Magazin" am Donnerstag ohne Angabe von Quellen.
 

Newsticker

Magazin: VW-Chef will höhere Rendite bei VW früher erreichen

Wien/Istanbul (APA) - Der Cateringkonzern Do&Co von Attila Dogudan spricht mit seinem langjährigen türkischen Partner wieder über einen wichtigen Großauftrag: nämlich um die weitere Zusammenarbeit mit dem Großkunden Turkish Airlines. Namentlich geht es auch um neues Geschäft am neuen Großflughafen nahe Istanbul.
 

Newsticker

Catering-Großauftrag auf Türkei-Airports - Do&Co verhandelt wieder