AUA legte im Februar neuerlich stark zu - 16 Prozent mehr Passagiere

Wien/Schwechat/Frankfurt (APA) - Die österreichische Lufthansa-Tochter AUA (Austrian Airlines) hat im Februar 742.000 Passagiere befördert, um 16,2 Prozent mehr als vor einem Jahr. Bereits im Jänner hatte die AUA mit einem Passagierplus von 10,5 Prozent davon profitiert, dass der Konkurrent Air Berlin vom Markt verschwunden ist und auch deren Wiener Ex-Tochter Niki derzeit nicht fliegt.

"Wir haben zu vielen Destinationen mehr Flüge angeboten", so AUA-Vorstand Andreas Otto am Freitag laut Aussendung, "zum Beispiel nach Berlin, Düsseldorf, Hamburg, Mailand oder Zürich. Damit konnten wir deutlich mehr Passagiere befördern."

Das Angebot, gemessen in angebotenen Sitzkilometern (ASK), wurde um 1,0 Prozent auf über 1,5 Milliarden erhöht. Die verkauften Sitzkilometer (RPK) sind um 10,2 Prozent auf über 1,1 Milliarden gestiegen. Die Auslastung der Flüge (=Sitzladefaktor) lag im Durchschnitt bei 72,7 Prozent und war damit um 6,1 Prozentpunkte höher als im Februar 2017.

Insgesamt hat die AUA im Jänner und Februar rund 1,5 Millionen Passagiere befördert, um 13,4 Prozent mehr als im gleichen Zeitraum des Vorjahres.

Die gesamte Lufthansa-Gruppe hatte im Februar 8,8 Millionen Passagiere, das waren um 13,1 Prozent mehr als vor einem Jahr.

Steyr Motors fährt in die Pleite - und will neu durchstarten

Bonität

Steyr Motors fährt in die Pleite - und will neu durchstarten

EZB-Chef Draghi: Über Reformen und das Ende von Anleihenkäufen

Wirtschaft

EZB-Chef Draghi: Über Reformen und das Ende von Anleihenkäufen

Kundl/Langkampfen/Basel (APA) - Der Novartis-Konzern investiert 200 Mio. Euro in die beiden Produktionsstandorte im Tiroler Schaftenau und in Kundl (beide Bezirk Kufstein). Dies gab das Unternehmen am Donnerstag bekannt. Daniel Palmacci, Leiter der Novartis Produktionsbetriebe in Österreich, bezeichnete dies als "ein starkes Bekenntnis" der Zentrale in Basel in die Kompetenz und Qualität der Standorte in Tirol.
 

Newsticker

Novartis investiert 200 Mio. Euro in Tiroler Standorte