AUA verlagert Flüge von Japan nach China

Die AUA kann die Strecke nach Tokio nicht mehr wirtschaftlich betreiben und nimmt die Destination daher ab 4. September aus dem Programm. Wirtschaftsabschwung und Währungsverfall wirkten sich aus, außerdem sei Japan mehr eine touristische Destination, die über die deutschen Hubs der Mutter Lufthansa gut bedient werden könnten, heißt es bei der AUA.

Beim heimischen Carrier setzt man dafür auf China. Heute fand der Erstflug nach Shanghai statt, seit März ist bekannt, dass ab September Hongkong angeflogen wird. Das ist eine weitere Motivation, Tokio aufzugeben, da die Flieger für die neue Strecke gebraucht werden.

Skopje (APA) - Mazedoniens Regierung erwartet im kommenden Jahr ein 3,2-prozentiges Wachstum des Bruttoinlandsproduktes, was laut Medienberichten in Skopje auch den heurigen Erwartungen entsprechen würde. In dem Budgetentwurf für 2019 wird demnach angegeben, dass die öffentliche Verschuldung bei 54,2 Prozent und das Budgetdefizit bei 2,5 Prozent des Bruttoinlandsprodukts (BIP) liegen dürften.
 

Newsticker

Mazedoniens Regierung erwartet 2019 ein 3,2-prozentiges Wachstum

Wien (APA) - In den heimischen Klein- und Mittelbetrieben (KMU) wird die Geschäftslage weiter als gut beschrieben. Eine Umfrage der Creditreform ergab allerdings, dass die Umsatzkurve des österreichischen Mittelstandes im Herbst 2018 eine Delle auf hohem Niveau bekommen hat.
 

Newsticker

Heimische KMU melden Umsatzdelle auf hohem Niveau

Wien/Berlin/Leonding (APA) - Der börsennotierte oberösterreichische Feuerwehrausstatter Rosenbauer will zusammen mit der Berliner Feuerwehr in den kommenden zwei Jahren ein hybrides Elektrolöschfahrzeug entwickeln.
 

Newsticker

Rosenbauer arbeitet mit Berliner Feuerwehr an Elektro-Löschfahrzeug