AUA-Betriebsratswahl startet am 25. April

Das fliegende Personal der Austrian Airlines (AUA) kann in der Woche ab 25. April einen neuen Betriebsrat wählen, sagte vida-Gewerkschafter und AUA-Flugbegleiter Johannes Schwarcz am Freitag.

Der Bordbetriebsrat der AUA hat sich vergangenen Herbst aufgelöst. Für die Wahlen Ende April sind bisher zwei Namenslisten bekannt, auf einer steht Johannes Schwarcz. Der Flugbegleiter, der auch Vorsitzender des Fachbereichs Luft- und Schiffverkehr in der vida ist, wird aber nicht als Listenerster antreten. "Die Doppelspitze Gewerkschaft und Betriebsrat schaffe ich nicht." Seine Liste werde von zwei neuen Gesichtern angeführt, einer Flugbegleiterin und einem Piloten.

Schwarcz war bei der vorigen Betriebsratswahl gemeinsam mit dem langjährigen Betriebsratsvorsitzenden und Langstreckenkapitän Karl Minhard angetreten. Minhard geht heuer nicht mehr ins Rennen. Er hatte sich wegen des umstrittenen Betriebsübergangs auf die Regionaltochter Tyrolean einen langjährigen Rechtsstreit mit dem Airline-Management geliefert.

Im April stehen insgesamt 19 Mandate zur Wahl, sagte Schwarcz. Knapp 2.500 Flugbegleiter und Piloten der Lufthansa-Tochter AUA können ihre Stimmen abgeben.

München (APA/Reuters) - Siemens kauft das US-Technologieunternehmen Austemper Design Systems, einen jungen Softwareanbieter für Sicherheitsanwendungen. Mit der Übernahme könne Siemens sein Angebot an Kunden ergänzen, die sich mit autonomem Fahren sowie der Digitalisierung von Produktionsbetrieben und Infrastruktur beschäftigen, teilte das Unternehmen mit. Die Details der Übernahme würden nicht bekannt gegeben.
 

Newsticker

Siemens kauft US-Technologie-Start-up

Washington (APA/AFP/Reuters) - "Baut sie hier!": US-Präsident Donald Trump hat im Handelsstreit mit der EU erneut mit Strafzöllen auf europäische Auto-Importe gedroht. Wenn die Europäische Union nicht "bald" ihre langjährigen Zölle und Barrieren für US-Produkte "niederbricht und beseitigt", würden die USA einen 20-prozentigen Tarif auf alle aus der EU eingeführten Autos verhängen, schrieb Trump am Freitag auf Twitter.
 

Newsticker

Trump droht wieder mit Zöllen auf EU-Autos: "Baut sie hier!"

Brüssel (APA/dpa/Reuters) - Mit Zöllen auf amerikanische Produkte wie Whiskey, Jeans, Motorräder und Erdnussbutter hat die EU im Handelsstreit mit den USA zurückgeschlagen. Die Vergeltungszölle sind in der Nacht zum Freitag in Kraft getreten. Auf europäische Verbraucher dürften bei einigen Produkten Preiserhöhungen zukommen.
 

Newsticker

Zölle auf US-Produkte in Kraft: Einige Produkte dürften teurer werden