AT&S: 175 Mio. Euro Hybridanleihe erfolgreich platziert

Wien/Leoben (APA) - Der steirische Leiterplattenhersteller AT&S hat die Emission einer Anleihe mit unbegrenzter Laufzeit und einer vorzeitigen Rückzahlungsmöglichkeit nach fünf Jahren (Hybridanleihe) nach Eigenauskunft "sehr erfolgreich abgeschlossen". Die an institutionelle Investoren gerichtete Emission konnte mit einem Gesamtbetrag von 175 Mio. Euro vor allem bei internationalen Anlegern platziert werden.

"Damit wurde das angestrebte Transaktionsvolumen bereits bei der erstmaligen Begebung einer Hybridanleihe durch AT&S deutlich übertroffen. Der Kupon wurde aufgrund des großen Interesses bei 4,75 Prozent festgelegt", teilten die Steirer Freitagnachmittag in einer Aussendung mit. Die Hybridanleihe wird nach Zulassung zum Handel an der Wiener Börse im geregelten Freiverkehr notieren.

San Francisco (APA/dpa) - Der Fahrdienstvermittler Uber wächst einem Zeitungsbericht nach weiter kräftig. Im ersten Quartal stieg der Umsatz verglichen mit dem Vorjahreswert um 70 Prozent auf 2,59 Milliarden Dollar (2,21 Mrd. Euro), wie das "Wall Street Journal" am Mittwoch aus einem Finanzbericht des Unternehmens zitierte. Gegenüber dem Vorquartal betrug der Zuwachs demnach 7,5 Prozent.
 

Newsticker

Bericht: Uber steigert Umsatz um 70 Prozent

Wien (APA) - Im Geschäft mit Warenhauskrediten (Ratenkrediten) mischt bald auch die BAWAG mit. Ein erster Schritt dazu ist ein exklusiver Vertriebsvertrag mit dem Elektronikhandels-Marktführer Mediamarkt/Saturn, beginnend ab Jänner 2019. BAWAG-Finanzvorstand Enver Sirucic spricht von einem wichtigen Schritt. Die Bank fühlt auch in anderen Branchen vor.
 

Newsticker

BAWAG startet im Geschäft mit Warenhauskrediten - Anfang mit Saturn

Peking (APA/Reuters) - Wegen Einmalbelastungen im Zusammenhang mit der US-Steuerreform und höherer Kosten für Bestandteile hat der chinesische Computerhersteller Lenovo den höchsten Verlust seit 2009 eingefahren. In dem im März abgelaufenen Geschäftsjahr sei es trotz höherer Umsätze zu einem Fehlbetrag von 189 Mio. Dollar (161,4 Mio. Euro) gekommen, teilte der Konzern am Donnerstag mit.
 

Newsticker

Lenovo mit größtem Verlust seit fast einem Jahrzehnt