Argentinien bei Einigung mit Gläubigern auf der Zielgeraden

New York/Buenos Aires - Rund 14 Jahre nach der Staatspleite Argentiniens nähert sich der langwierige Schuldenstreit mit seinen Gläubigern dem Ende. Das südamerikanische Land konnte mit sieben weiteren Klägern eine Einigung erzielen, wie der von einem US-Gericht eingesetzte Vermittler Daniel Pollack in der Nacht zum Donnerstag mitteilte.

Diese Gläubiger - darunter die Großbank BNP Paribas - halten Anleihen Argentiniens im Volumen von 190 Mio. Dollar (173 Mio. Euro). Damit hat die Regierung in Buenos Aires insgesamt Vereinbarungen in Höhe von 6,4 Mrd. Dollar getroffen und somit den Streit mit mehr als 85 Prozent der Kläger prinzipiell beigelegt.

Nach der Staatspleite im Jahr 2002 hatte sich die Regierung mit den meisten Geldgebern auf einen Schuldenerlass und einen Umtausch von Anleihen geeinigt. Mehrere Hedgefonds kauften die Bonds damals zu vergleichsweise günstigen Preisen auf, verweigerten aber einen Schuldenschnitt. Eine Einigung mit Investoren könnte Argentinien helfen, wieder an frisches Geld zu kommen. Das Land plant im April eine milliardenschwere Bondemission.

Gießhübl/Wiener Neustadt (APA) - Die Food4you gmbh aus Gießhübl/NÖ, Betreiber der Restaurantkette Schnitzelhaus, hat nach Angaben der Gläubigerschutzverbände Creditreform und AKV vom Montag am Landesgericht Wiener Neustadt den Antrag auf Eröffnung eines Konkursverfahrens gestellt. Von der Insolvenz sind bis zu 150 Gläubiger und 44 Arbeitnehmer betroffen. Die Passiva betragen etwa 3,5 Mio. Euro.
 

Newsticker

Schnitzelhaus-Betreiber hat Konkursverfahren beantragt

Wien (APA/sda) - Die MTH-Gruppe des Industriellen und früheren ÖVP-Obmanns Josef Taus ist auf Expansionskurs und steigt nun auch in den Schweizer Markt ein: Die MTH Retail Group hat heute, Montag, die Schweizer Office-World-Gruppe (OWiba AG) von Migros gekauft, teilte das Unternehmen mit. MTH Retail übernimmt demnach 100 Prozent der Anteile, sämtliche Mitarbeitender sowie die Verkaufsstellen von Office World.
 

Newsticker

Taus-Gruppe MTH expandiert in die Schweiz

Wien (APA) - Österreichs Wirtschaft ist nach einem starken ersten Halbjahr auch im September gewachsen. Der Konjunkturindikator der Bank Austria stieg auf 3,8 Punkte, den höchsten Wert seit zehn Jahren. Im August waren es noch 3,4 Punkte. In den kommenden Monaten soll es weiter bergaufgehen. Der Wirtschaftsboom macht sich auch am Arbeitsmarkt bemerkbar.
 

Newsticker

Wirtschaft boomt - Bank-Austria-Indikator steigt auf Zehn-Jahreshoch