Arbeitszeit - AK rät zu genauen Zeitaufzeichnungen

Wien (APA) - Kurz vor Inkrafttreten des neuen Arbeitszeitgesetzes rät die Arbeiterkammer (AK) zu genauen Zeitaufzeichnungen und rührt auch die Werbetrommel für ihren eigens entwickelten Zeitspeicher. Im Fall des Falles würden Arbeitszeitaufzeichnungen auch vor Gericht gelten, egal ob handschriftlich oder am Computer geschrieben. Im Nachhinein zusammengeschriebene Arbeitszeiten seien unzureichend, warnt die AK.

Die Interessensvertretung hat unter www.ak-zeitspeicher.at einen Zeitspeicher entwickelt, auf dem Arbeitnehmer und Arbeitnehmerinnen ihren Tagesablauf dokumentieren können - von den Arbeitszeiten bis zu Freizeitaktivitäten. Den Zeitspeicher gibt es auch als App.

Steyr Motors fährt in die Pleite - und will neu durchstarten

Bonität

Steyr Motors fährt in die Pleite - und will neu durchstarten

EZB-Chef Draghi: Über Reformen und das Ende von Anleihenkäufen

Wirtschaft

EZB-Chef Draghi: Über Reformen und das Ende von Anleihenkäufen

Kundl/Langkampfen/Basel (APA) - Der Novartis-Konzern investiert 200 Mio. Euro in die beiden Produktionsstandorte im Tiroler Schaftenau und in Kundl (beide Bezirk Kufstein). Dies gab das Unternehmen am Donnerstag bekannt. Daniel Palmacci, Leiter der Novartis Produktionsbetriebe in Österreich, bezeichnete dies als "ein starkes Bekenntnis" der Zentrale in Basel in die Kompetenz und Qualität der Standorte in Tirol.
 

Newsticker

Novartis investiert 200 Mio. Euro in Tiroler Standorte