Arbeitsmarktdaten für Hundstorfer "unerfreulich"

Als "unerfreulich" bezeichnete Sozialminister Rudolf Hundstorfer (SPÖ) am Dienstag die aktuellen Arbeitsmarktdaten. Laut diesen Daten fiel Österreich im EU-Vergleich bei der Arbeitslosenrate (6,0 Prozent) im Mai vom fünften auf den sechsten Rang zurück. Die Wirtschaftskammer fordert neue Investitionsanreize für Betriebe.

"Qualitativ hochwertige Jobs bei fairer Bezahlung sind wichtiger als Rankings", sagte Hundstorfer in einer Aussendung. Eine "Revision der Berechnungsmethode" habe Österreich zwei bis drei Plätze gekostet. Martin Gleitsmann, Leiter der sozialpolitischen Abteilung in der Wirtschaftskammer Österreich (WKÖ), sprach von "besorgniserregenden" Zahlen. Um Beschäftigung zu schaffen, forderte er flexible Arbeitszeitmodelle und eine Senkung der Lohnnebenkosten.

Wien (APA) - Die tschechische Sazka-Gruppe hat vom Bankhaus Schellhammer & Schattera Anteile an der Casinos Austria AG (CASAG) übernommen und ihre Beteiligung damit auf 38,29 Prozent aufgestockt. Der seit längerem bekannte Schritt sei formal abgeschlossen, teilte Sazka am Freitagnachmittag mit.
 

Newsticker

Sazka hält nun 38,29 Prozent an Casinos Austria

Wien (APA) - Der "Kurier" nennt Details zum Abschlussbericht der "Soko Meinl" zu den Ermittlungen im Anlageskandal rund um die Meinl European Land (MEL) des Bankers Julius Meinl. "Vorbehaltlich gutachterlicher Feststellungen beträgt dem Verdacht nach der Schaden am effektiven Vermögen der Aktionäre (...) 1,69 Milliarden Euro", heißt es im Abschlussbericht, so "kurier.at" Freitagabend.
 

Newsticker

Causa Meinl European Land - Anlegerschaden von 1,69 Mrd. Euro

London (APA/awp/sda) - Die Billigfluglinie Easyjet zeigt sich im Streit mit der Gewerkschaft SSP/VPOD gelassen. Man habe die Anliegen der Gewerkschaft zur Kenntnis genommen, teilte die Airline am Freitag als Reaktion auf ein Communiqué von deren Seite mit.
 

Newsticker

Easyjet in Streit mit Gewerkschaft gelassen