Arbeitslosigkeit in Frankreich stagniert

Paris (APA/Reuters) - Die Arbeitslosigkeit in Frankreich ist im dritten Quartal trotz steigender Beschäftigung nicht gesunken. Die Quote verharrte bei 9,1 Prozent, wie das Statistikamt Insee am Dienstag mitteilte. Für das Jahresende sagt es einen Rückgang auf 8,9 Prozent voraus, da die Konjunktur in der zweiten Jahreshälfte an Schwung gewinne.

Trotz der stagnierenden Arbeitslosigkeit seien aber Tausende neuer Jobs geschaffen worden, betonten die Statistiker. Die Beschäftigungsquote liege derzeit mit 65,9 Prozent so hoch wie seit den achtziger Jahren nicht mehr. Präsident Emmanuel Macron hat die Regulierung des Arbeitsmarktes gelockert. Unternehmen können so Mitarbeiter leichter heuern und feuern.

Steyr Motors fährt in die Pleite - und will neu durchstarten

Bonität

Steyr Motors fährt in die Pleite - und will neu durchstarten

EZB-Chef Draghi: Über Reformen und das Ende von Anleihenkäufen

Wirtschaft

EZB-Chef Draghi: Über Reformen und das Ende von Anleihenkäufen

Kundl/Langkampfen/Basel (APA) - Der Novartis-Konzern investiert 200 Mio. Euro in die beiden Produktionsstandorte im Tiroler Schaftenau und in Kundl (beide Bezirk Kufstein). Dies gab das Unternehmen am Donnerstag bekannt. Daniel Palmacci, Leiter der Novartis Produktionsbetriebe in Österreich, bezeichnete dies als "ein starkes Bekenntnis" der Zentrale in Basel in die Kompetenz und Qualität der Standorte in Tirol.
 

Newsticker

Novartis investiert 200 Mio. Euro in Tiroler Standorte