Arbeitslosigkeit in Frankreich auf tiefstem Stand seit 2009

Berlin (APA/Reuters) - Der Konjunkturaufschwung drückt die Arbeitslosigkeit in Frankreich auf den tiefsten Stand seit fast neun Jahren. Die Zahl der Arbeitslosen sank im vierten Quartal 2017 um 205.000 auf 2,5 Millionen. Die Arbeitslosenquote fiel dadurch um 0,7 Punkte auf 8,6 Prozent, den niedrigsten Wert seit Anfang 2009.

Einen so kräftigen Rückgang in einem Quartal habe es seit dem Finanzkrisenjahr 2008 nicht mehr gegeben, teilte das Statistikamt Insee am Donnerstag in Paris mit.

Die nach Deutschland zweitgrößte Volkswirtschaft der Euro-Zone befindet sich in einer wirtschaftlichen Erholung: Im vergangenen Jahr wuchs das Bruttoinlandsprodukt mit 1,9 Prozent so kräftig wie seit 2011 nicht mehr, befeuert von niedrigen Zinsen und der guten Weltkonjunktur. Insbesondere im Maschinenbau und in der IT-Branche suchen die Firmen zwischen Kanalküste und Mittelmeer händeringend nach qualifiziertem Personal.

Die Zentralbank geht davon aus, dass sich das Fachkräfteproblem als Wachstumsbremse für Frankreich erweisen wird. Präsident Emmanuel Macron will dafür sorgen, dass mehr Franzosen über den bisher eher verpönten Weg einer Lehre den Start ins Berufsleben schaffen. Dazu soll auch die Altersgrenze von 26 auf 30 Jahre angehoben werden, bis zu der junge Menschen für eine solche Ausbildung infrage kommen.

Berlin (APA/Reuters) - Die Deutsche Bahn will angesichts ihrer Probleme bei Pünktlichkeit und Wartung der Fahrzeuge mehr Mitarbeiter als je zuvor einstellen. Auch 2019 sollten rund 20.000 neue Eisenbahner ins Unternehmen kommen, geht aus Konzernunterlagen hervor, die der Nachrichtenagentur Reuters am Mittwoch vorlagen. Zuletzt war von rund 15.000 die Rede.
 

Newsticker

Deutsche Bahn will 2019 weitere 20.000 Mitarbeiter einstellen

Ingolstadt/Düsseldorf (APA/dpa) - Der für das Deutschlandgeschäft verantwortliche Geschäftsführer des Handelskonzerns MediaMarktSaturn, Wolfgang Kirsch, muss seinen Posten räumen. "Nach 25 Jahren bei MediaMarktSaturn hat Wolfgang Kirsch für sich erkannt, dass es jetzt an der Zeit ist zu gehen, um einer neuen Führung Raum zu geben", teilte der nun verbleibende Geschäftsführer, Ferran Reverter, am Mittwoch in Ingolstadt mit.
 

Newsticker

Deutschlandchef von MediaMarktSaturn muss gehen

Wien (APA) - Die Österreichische Post AG setzt auf Kontinuität und hat erneut Georg Pölzl zum Vorsitzenden des Vorstands bestellt. Die aktuelle Funktionsperiode laufe noch bis Ende September 2019 und werde danach um drei Jahre verlängert, mit anschließender Verlängerungsoption um zwei weitere Jahre. Das wurde in der ordentlichen Sitzung des Aufsichtsrats beschlossen, teilte die Post heute, Mittwoch, mit.
 

Newsticker

Georg Pölzl bleibt Chef der Österreichischen Post