Arbeitslosenzahl in Deutschland wieder über drei Millionen

Nürnberg (APA/dpa) - Die Zahl der Arbeitslosen in Deutschland ist im Jänner um 268.000 auf 3,032 Millionen gestiegen. Das sind 104.000 weniger als vor einem Jahr, wie die deutsche Bundesagentur für Arbeit am Donnerstag in Nürnberg mitteilte.

Die Arbeitslosenquote stieg um 0,6 Punkte auf 7,0 Prozent. Der saisonale Anstieg entsprach den Erwartungen der Experten.

"Der Arbeitsmarkt knüpft an die gute Entwicklung des letzten Jahres an. Der Anstieg der Arbeitslosigkeit im Jänner hat vor allem jahreszeitliche Gründe", sagte der Chef der Bundesagentur für Arbeit, Frank-Jürgen Weise. Eine Zunahme sei im Zuge der Winterpause üblich, das Plus fiel in diesem Jänner aber geringer aus als in den vergangenen Jahren.

Saisonbereinigt sank die Arbeitslosenzahl in Deutschland im Jänner um 9.000 auf 2,836 Millionen. Die um jahreszeitliche Einflüsse bereinigte Erwerbslosenzahl ging im Westen Deutschlands um 5.000 zurück, im Osten sank sie um 4.000.

Steyr Motors fährt in die Pleite - und will neu durchstarten

Bonität

Steyr Motors fährt in die Pleite - und will neu durchstarten

EZB-Chef Draghi: Über Reformen und das Ende von Anleihenkäufen

Wirtschaft

EZB-Chef Draghi: Über Reformen und das Ende von Anleihenkäufen

Kundl/Langkampfen/Basel (APA) - Der Novartis-Konzern investiert 200 Mio. Euro in die beiden Produktionsstandorte im Tiroler Schaftenau und in Kundl (beide Bezirk Kufstein). Dies gab das Unternehmen am Donnerstag bekannt. Daniel Palmacci, Leiter der Novartis Produktionsbetriebe in Österreich, bezeichnete dies als "ein starkes Bekenntnis" der Zentrale in Basel in die Kompetenz und Qualität der Standorte in Tirol.
 

Newsticker

Novartis investiert 200 Mio. Euro in Tiroler Standorte