Apple-Zulieferer Foxconn: USA und China führen Technologiekrieg

Taipeh (APA/Reuters) - Die scharfen Auseinandersetzungen zwischen den USA und China drehen sich nach Einschätzung des Aufsichtsratschefs des Apple-Zulieferers Foxconn, Terry Gou, um Technologien. "Sie kämpfen nicht wirklich einen Handelskrieg. Es ist ein Technologiekrieg", sagte Gou am Freitag auf der Hauptversammlung.

Für sein Unternehmen sei der Konflikt die größte Herausforderung in der Firmengeschichte. Es seien verschiedene Pläne ausgearbeitet worden, um reagieren zu können, sagte Gou, ohne Details zu nennen.

Foxconn ist unter dem Namen Hon Hai Precision bekanntgeworden. Das Unternehmen zählt mehr als eine Million Mitarbeiter, ein Großteil davon in China.

Der Streit zwischen den USA und China hat sich zuletzt hochgeschaukelt. US-Präsident Donald Trump hatte am Montag angekündigt, neue Zölle auf chinesische Waren im Volumen von 200 Mrd. Dollar (173 Mrd. Euro) zu verhängen, sollte die Regierung in Peking Vergeltungszölle für frühere US-Importauflagen umsetzen. Analysten gehen davon aus, dass dies auch die Lieferketten für die Technologie- und Autobranche stört, für die Foxconn größtenteils produziert.

Lauda-Airline kann Mitarbeitern in Deutschland Gehalt nicht auszahlen

Lauda-Airline kann Mitarbeitern in Deutschland Gehalt nicht auszahlen

Der Streit zwischen der Ryanair-Tochter Laudamotion und der Gewerkschaft …