Apple holt Experten für Künstliche Intelligenz von Google

Cupertino (Kalifornien)/Mountain View (APA/Reuters) - Apple stärkt das Zukunftsgeschäft rund um die Künstliche Intelligenz (KI) mit einem Google-Experten. Der Top-Manager John Giannandrea wechsele noch in diesem Monat zu Apple und steige zum Spartenchef auf, teilte der iPhone-Hersteller am Mittwoch mit. Die "New York Times" hatte zuerst über die Personalie berichtet.

Bisher hinkt Apple bei KI-Anwendungen der Konkurrenz deutlich hinterher. Apples Sprachassistent Siri ist zwar seit 2011 auf dem Markt und damit deutlich länger als die Wettbewerber. Im Vergleich zu Googles Angebot und Amazons Alexa gilt Siri als unterlegen. Der Konzern aus Cupertino versucht seit einiger Zeit, mit Hilfe von Zukäufen und Experten von außen aufzuholen. So erwarb Apple im vergangenen Jahr die KI-Firma Lattice, deren Technologie Siri bei der Verarbeitung von Fragen helfen soll.

Memphis (Tennessee) (APA/Reuters) - US-Präsident Donald Trump hat nach der Kritik an dem von ihm benannten Führungspersonal der Notenbank Widerspruch aus den Reihen der Währungshüter geerntet. Trump hatte die Zentralbank Fed für verrückt erklärt und die von ihm getroffene Personalauswahl als "nicht so glücklich" bezeichnet.
 

Newsticker

Trumps scharfe Kritik an Währungshütern löst Widerspruch bei Fed aus

Stuttgart (APA/dpa) - Der deutsche Autobauer Porsche braucht mehr Personal für den Bau seiner Elektroautos. Für die Serienfertigung des Mission E Cross Turismo will der Sportwagenhersteller noch einmal 300 Stellen am Stammsitz in Stuttgart-Zuffenhausen schaffen, wie Porsche-Chef Oliver Blume am Donnerstag in Nürtingen beim Branchengipfel der Hochschule für Automobilwirtschaft ankündigte.
 

Newsticker

Porsche stellt noch mehr Mitarbeiter für E-Auto-Produktion ein

Riad (APA/dpa) - Zu seiner großen Investmentkonferenz in Riad wollte Saudi-Arabien kommende Woche die Größen der Finanzwelt und Eliten der internationalen Wirtschaft in die Ölmonarchie locken. Doch das Verschwinden und die mutmaßliche Tötung des saudischen Journalisten Jamal Khashoggi hat einen dunklen Schatten auf die aufwendig inszenierte Veranstaltung geworfen.
 

Newsticker

"Future Investment Initiative" - Riads Plattform für Geldgeber