Andritz und Strabag verbuchen Großaufträge

Graz/Wien (APA) - Zwei österreichische Konzerne haben Großaufträge im Ausland verbucht. Andritz saniert und modernisiert das Wasserkraftwerk Nurek in der Republik Tadschikistan, der Auftragswert für Andritz liegt über 120 Mio. Euro. Mit aktuell 3.000 MW ist Nurek das größte Wasserkraftwerk in Zentralasien und deckt mehr als 70 Prozent der nationalen Stromnachfrage ab. Das Projekt wird von der Weltbank finanziert.

Die polnische Tochter der Strabag wiederum wird in einem Konsortium einen 16 km langen Abschnitt der polnischen Autobahn A1 zwischen Tuszyn und Belchatow bauen. Das Auftragsvolumen liegt bei umgerechnet rund 111 Mio. Euro, die Hälfte davon entfällt auf die Strabag.

Steyr Motors fährt in die Pleite - und will neu durchstarten

Bonität

Steyr Motors fährt in die Pleite - und will neu durchstarten

EZB-Chef Draghi: Über Reformen und das Ende von Anleihenkäufen

Wirtschaft

EZB-Chef Draghi: Über Reformen und das Ende von Anleihenkäufen

Kundl/Langkampfen/Basel (APA) - Der Novartis-Konzern investiert 200 Mio. Euro in die beiden Produktionsstandorte im Tiroler Schaftenau und in Kundl (beide Bezirk Kufstein). Dies gab das Unternehmen am Donnerstag bekannt. Daniel Palmacci, Leiter der Novartis Produktionsbetriebe in Österreich, bezeichnete dies als "ein starkes Bekenntnis" der Zentrale in Basel in die Kompetenz und Qualität der Standorte in Tirol.
 

Newsticker

Novartis investiert 200 Mio. Euro in Tiroler Standorte