Andritz schließt drei deutsche Fabriken, 450 Leute müssen gehen

Wien/Graz - Der deutsche Pressenhersteller Schuler, der seit 2013 zum steirischen Industriekonzern Andritz gehört, will drei von sieben Produktionsstandorten in Deutschland schließen. 450 Leute verlieren ihre Arbeit. Der Gewinn der Andritz-Gruppe wird sich heuer durch die Schließungen um 15 bis 20 Mio. Euro reduzieren, wie Andritz am Mittwoch mitteilte.

Die Neumaschinenfertigung erfolgt zukünftig in Erfurt und Göppingen. Im Gegenzug entfällt die Fertigung von Pressen und Maschinenkomponenten an den Standorten Netphen (bis Ende 2016), Waghäusel (bis Ende 2017) und Weingarten (bis Ende 2017). An allen drei Standorten bleiben Außenmontage, Inbetriebnahme und Service erhalten und die Engineering-Aktivitäten werden fortgeführt. Man werde versuchen, die Maßnahmen "soweit wie möglich sozialverträglich" umzusetzen, teile Schuler mit.

Der Schuler-Konzern hat dafür rund 55 Mio. Euro an Rückstellungen gebildet, die überwiegend im dritten Quartal 2015 gebucht werden. Das operative Ergebnis wird heuer um die Belastungen aus den Werksschließungen sinken. In der Andritz-Grupppenbilanz soll sich die Belastung darauf mit 15 bis 20 Mio. Euro niederschlagen. Sobald die Maßnahmen umgesetzt sind, sollen es dadurch zu Kosteneinsparungen um 30 bis 35 Mio. Euro pro Jahr kommen.

Der Schuler-Umsatz soll heuer über dem Vorjahresniveau von rund 1,2 Mrd. Euro liegen, heißt es in der Mitteilung. Weltweit beschäftigte Schuler zuletzt 5.260 Mitarbeiter, davon rund 4.000 in Deutschland.

Gießhübl/Wiener Neustadt (APA) - Die Food4you gmbh aus Gießhübl/NÖ, Betreiber der Restaurantkette Schnitzelhaus, hat nach Angaben der Gläubigerschutzverbände Creditreform und AKV vom Montag am Landesgericht Wiener Neustadt den Antrag auf Eröffnung eines Konkursverfahrens gestellt. Von der Insolvenz sind bis zu 150 Gläubiger und 44 Arbeitnehmer betroffen. Die Passiva betragen etwa 3,5 Mio. Euro.
 

Newsticker

Schnitzelhaus-Betreiber hat Konkursverfahren beantragt

Wien (APA/sda) - Die MTH-Gruppe des Industriellen und früheren ÖVP-Obmanns Josef Taus ist auf Expansionskurs und steigt nun auch in den Schweizer Markt ein: Die MTH Retail Group hat heute, Montag, die Schweizer Office-World-Gruppe (OWiba AG) von Migros gekauft, teilte das Unternehmen mit. MTH Retail übernimmt demnach 100 Prozent der Anteile, sämtliche Mitarbeitender sowie die Verkaufsstellen von Office World.
 

Newsticker

Taus-Gruppe MTH expandiert in die Schweiz

Wien (APA) - Österreichs Wirtschaft ist nach einem starken ersten Halbjahr auch im September gewachsen. Der Konjunkturindikator der Bank Austria stieg auf 3,8 Punkte, den höchsten Wert seit zehn Jahren. Im August waren es noch 3,4 Punkte. In den kommenden Monaten soll es weiter bergaufgehen. Der Wirtschaftsboom macht sich auch am Arbeitsmarkt bemerkbar.
 

Newsticker

Wirtschaft boomt - Bank-Austria-Indikator steigt auf Zehn-Jahreshoch