Andritz erhält 90-Mio.-Auftrag für Kraftwerkserneuerung in Kanada

Wien/Graz (APA) - Der börsennotierte Technologiekonzern Andritz hat einen Großauftrag für die Erneuerung eines Wasserkraftwerks in Kanada an Land gezogen. "Der Auftragswert beträgt über 90 Mio. Euro", teilte Andritz am Dienstag per Aussendung mit. Das Steirer Unternehmen soll für den kanadischen Stromversorger SaskPower demnach sechs der acht Turbineneinheiten eines Kraftwerks in der Provinz Saskatchewan erneuern.

"Die beiden anderen Einheiten des Kraftwerks wurden von Andritz bereits vor acht Jahren rehabilitiert", so das Unternehmen. Losgehen soll es im August 2019 mit der Demontage der ersten Turbine, bis 2025 soll der Auftrag abgeschlossen sein. Die Laufräder der Turbinen werden laut Andritz einen Durchmesser von vier Metern haben und sollen bei einer Nennfallhöhe von 32 Metern je 35 MW Leistung erzeugen.

Steyr Motors fährt in die Pleite - und will neu durchstarten

Bonität

Steyr Motors fährt in die Pleite - und will neu durchstarten

EZB-Chef Draghi: Über Reformen und das Ende von Anleihenkäufen

Wirtschaft

EZB-Chef Draghi: Über Reformen und das Ende von Anleihenkäufen

Kundl/Langkampfen/Basel (APA) - Der Novartis-Konzern investiert 200 Mio. Euro in die beiden Produktionsstandorte im Tiroler Schaftenau und in Kundl (beide Bezirk Kufstein). Dies gab das Unternehmen am Donnerstag bekannt. Daniel Palmacci, Leiter der Novartis Produktionsbetriebe in Österreich, bezeichnete dies als "ein starkes Bekenntnis" der Zentrale in Basel in die Kompetenz und Qualität der Standorte in Tirol.
 

Newsticker

Novartis investiert 200 Mio. Euro in Tiroler Standorte