conwert - Analysten sehen höhere Mieterlöse aber Jahresverlust

Die Wertpapierexperten der Erste Group und von SRC Research erwarten für die am morgigen Mittwoch anstehenden Jahreszahlen von conwert zwar verbesserte Mieterlöse aber operativ Rückgänge und unter dem Strich rote Zahlen. Wertanpassungen und Zinssicherungen sollten sich negativ auf das Ergebnis auswirken.


Im Detail sehen die Analysten im Schnitt Mieteinnahmen von 244,3 Mio. Euro nach 227,3 Mio. Euro im Vorjahr. Das Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (Ebitda) sollte laut Schätzung der Erste Group sechs Prozent auf 109,8 Mio. Euro zurückgehen, obwohl die Experten im vierten Quartal aufgrund der drohenden Übernahme durch die Deutsche Wohnen AG Anpassungen des bisher eher konservativ bewerteten Immobilienportfolios erwarten. Das Ergebnis vor Zinsen und Steuern (Ebit) wird im Konsens um acht Prozent niedriger bei 113,3 Mio. Euro gesehen.

Unterm Strich gehen die Experten von einem durchschnittlichen Jahresverlust in der Höhe von 9,5 Mio. Euro aus, nach einem Gewinn von 7,5 Mio. Euro im Vorjahr. Hier sollten negative Zeitwertanpassungen durch gestiegene Zinssicherungen im vierten Quartal belastet haben, schrieb Franz Hörl von der Erste Group. Die SRC-Experten erwarten für das zweite Quartal 2015 wieder Gewinne.

In Bezug auf das Übernahmeangebot der Deutsche Wohnen AG äußerten sich die Analysten von SRC Research eher skeptisch. Vor dem Hintergrund einer grundlegenden Verbesserung bei Profitabilität und Effizienz in den vergangenen Monaten sei das aktuelle Deutsche Wohnen-Übernahmeangebot mit 11,50 Euro je Aktie kurzfristig gerechtfertigt, aber langfristig sehen die Analysten höheres Aufwärtspotenzial mit einem Kursziel von 14,00 Euro. Daher würden sie das Angebot ablehnen.

München (APA/Reuters) - Siemens kauft das US-Technologieunternehmen Austemper Design Systems, einen jungen Softwareanbieter für Sicherheitsanwendungen. Mit der Übernahme könne Siemens sein Angebot an Kunden ergänzen, die sich mit autonomem Fahren sowie der Digitalisierung von Produktionsbetrieben und Infrastruktur beschäftigen, teilte das Unternehmen mit. Die Details der Übernahme würden nicht bekannt gegeben.
 

Newsticker

Siemens kauft US-Technologie-Start-up

Washington (APA/AFP/Reuters) - "Baut sie hier!": US-Präsident Donald Trump hat im Handelsstreit mit der EU erneut mit Strafzöllen auf europäische Auto-Importe gedroht. Wenn die Europäische Union nicht "bald" ihre langjährigen Zölle und Barrieren für US-Produkte "niederbricht und beseitigt", würden die USA einen 20-prozentigen Tarif auf alle aus der EU eingeführten Autos verhängen, schrieb Trump am Freitag auf Twitter.
 

Newsticker

Trump droht wieder mit Zöllen auf EU-Autos: "Baut sie hier!"

Brüssel (APA/dpa/Reuters) - Mit Zöllen auf amerikanische Produkte wie Whiskey, Jeans, Motorräder und Erdnussbutter hat die EU im Handelsstreit mit den USA zurückgeschlagen. Die Vergeltungszölle sind in der Nacht zum Freitag in Kraft getreten. Auf europäische Verbraucher dürften bei einigen Produkten Preiserhöhungen zukommen.
 

Newsticker

Zölle auf US-Produkte in Kraft: Einige Produkte dürften teurer werden