ams veräußerte Portfolio für LED-Hintergrundbeleuchtung

Graz (APA) - Der in der Schweiz börsenotierte steirische Sensor-und Chiphersteller ams AG hat sein Technologie- und Produktportfolio für LED-Hintergrundbeleuchtung in einer Asset-Transaktion an den deutsch-britischen Chip-Entwickler Dialog Semiconductor veräußert. Im Rahmen der Transaktion habe Dialog Semiconductor zudem spezifisches geistiges Eigentum (IP) von ams erworben, teilte ams am Mittwoch mit.

Das erworbene Portfolio an ICs für die LED-Hintergrundbeleuchtung sei bereits in Volumenproduktion für TV-Hersteller in der Region Asien/Pazifik. Die Transaktion sei abgeschlossen, "dabei wurde über die finanziellen Details Stillschweigen vereinbart", heißt es in der heutigen Aussendung. Die entsprechenden Umsätze seien nicht von materieller Bedeutung für das Geschäft von ams.

"Wir treiben die Umsetzung unserer klar definierten Strategie mit der Konzentration auf die vier Fokusbereiche Optische Sensorik, Imaging, Umweltsensorik und Audiosensorik voran", erklärte ams-CEO Alexander Everke. Diese beinhalte ein "fortlaufendes aktives Management unseres Technologie- und Produktportfolios."

Nach Ende der Angebotsfrist heute Nacht soll der Bieterwettstreit vorbei sein
 

Newsticker

Niki-Bieterfrist endet - Am Montag wird sich Schicksal entscheiden

Wien/Berlin/Schwechat (APA) - Auf den einstigen Großaktionär von Air Berlin, die arabische Fluggesellschaft Etihad aus Abu Dhabi, kommt eine Klage zu, schreibt das "Manager Magazin" am Freitag online. Namhafte Gläubigervertreter machten Etihad für den Zusammenbruch von Air Berlin verantwortlich.
 

Newsticker

Etihad droht Milliardenklage von Air-Berlin-Gläubigern

Washington (APA/Reuters) - Die Stimmung der US-Konsumenten hat sich zu Jahresanfang überraschend eingetrübt. Das Barometer für das Verbrauchervertrauen fiel im Jänner von 95,9 Zählern (Dezember) auf 94,4 Punkte, wie die Universität Michigan am Freitag auf Grundlage vorläufiger Zahlen mitteilte. Von Reuters befragte Ökonomen hatten hingegen mit 97 Zählern gerechnet.
 

Newsticker

Stimmung der US-Verbraucher im Jänner unerwartet verschlechtert