Amazon holt sich für Cloud-Geschäft in China Partner an Bord

Seattle (APA/Reuters) - Amazon will im hart umkämpften und streng regulierten Cloudgeschäft in China mit einem neuen Partner punkten. Die Cloud-Sparte AWS tue sich mit der Firma Ningxia Western Cloud Technology (NWCD) zusammen, um künftig aus der nordwestlichen Provinz Ningxia entsprechende Dienstleistungen anzubieten, teilte der US-Technologiekonzern am Dienstag mit.

Erst im Juni hatte die Regierung der Volksrepublik neue Auflagen für ausländische Firmen erlassen, wonach diese ihre Daten vor Ort speichern und Hardware-Elemente an lokale Partner abgeben müssen. Im November hatte AWS deswegen bereits Hardware-Anteile seines in Peking registrierten Cloudgeschäfts um rund 300 Mio. Dollar (254,3 Mio. Euro) an den Partner Peking Sinnet Technology verkauft.

Weltweit ist Amazon der Marktführer im Geschäft mit der Datenwolke, stellt Rechenkapazitäten für die externe Speicherung von Informationen bereit und bietet Kunden eine Plattform, über die diese ihre IT abwickeln können. In China hinkt AWS allerdings genauso wie die US-Konkurrenten Google und Microsoft den chinesischen Konzernen hinterher, die Experten zufolge rund 80 Prozent der Marktanteile halten.

Düsseldorf/München (APA/AFP) - Der deutsche Zulieferkonzern Knorr-Bremse will nach der Sommerpause entscheiden, ob und wann er an die Börse geht. "Wir betrachten einen Börsengang nach wie vor als die bevorzugte Lösung", sagte Knorr-Chef Klaus Deller dem "Handelsblatt" vom Montag. Wichtigstes Ziel von Eigentümer Heinz Hermann Thiele sei es dabei, Knorr-Bremse eigenständig zu halten, betonte Deller.
 

Newsticker

Knorr-Bremse will nach dem Sommer über Börsengang entscheiden

Peking (APA/Reuters) - Der stellvertretende EU-Kommissionspräsident Jyrki Katainen sieht Fortschritte beim anvisierten bilateralen Investitionsabkommen zwischen der EU und China. Durch den geplanten Austausch beim gegenseitigen Marktzugang komme man auch beim Investitionsabkommen einen Schritt voran, sagte Katainen am Montag nach Gesprächen mit Spitzenvertretern der chinesischen Regierung in Peking.
 

Newsticker

EU-Kommissar: Kommen bei Investitionspakt mit China voran

Graz (APA) - Dass der Verkehrssektor seinen Beitrag zu den heimischen Klimazielen leisten muss, ist den Autofahrerclubs klar. Dass dies ohne Einschränkungen in Sachen Mobilität wie Fahrverbote oder Verteuerungen machbar sei, ließen sich diese nun von einem unabhängigen Expertenbericht bestätigen, den der ÖAMTC am Montag in Wien präsentierte.
 

Newsticker

Expertenbericht: Klimaziele ohne Mobilitätseinbußen erreichbar