Aluminiumriese aus Golf-Emiraten soll noch heuer an die Börse

Abu Dhabi (APA/Reuters) - Der Aluminiumriese Emirates Global Aluminium (EGA) steht offenbar noch heuer vor einem Börsengang. Abhängig von den Bedingungen am Markt solle EGA noch 2018 ein börsennotiertes Unternehmen werden, sagte Konzernchef Abdulla Kalban am Dienstag. Laut früheren Insider-Angaben soll ein Anteil von 10 bis 15 Prozent verkauft werden.

Das Unternehmen war 2013 aus dem Zusammenschluss zweier staatlicher Firmen in Dubai und Abu Dhabi hervorgegangen. Mit einem Unternehmenswert von damals rund 15 Mrd. Dollar (aktuell rund 12 Mrd. Euro) stieg der Konzern zu einem der größten der Branche auf.

Abu Dhabi baut ebenso wie das benachbarte Saudi-Arabien zur Zeit seinen Industriesektor um. Wegen der gefallenen Energiepreise wollen die Ölförderländer mit Privatisierungen von Unternehmen ihre Staatskassen auffüllen. Abu Dhabis zweitgrößter staatlicher Investor Mubadala, dem die Hälfte an dem Aluminiumriesen EGA gehört, bereite zwei weitere Börsengänge vor, sagte ein Sprecher ohne weitere Details zu nennen.

Lauda-Airline kann Mitarbeitern in Deutschland Gehalt nicht auszahlen

Lauda-Airline kann Mitarbeitern in Deutschland Gehalt nicht auszahlen

Der Streit zwischen der Ryanair-Tochter Laudamotion und der Gewerkschaft …