Allianz Österreich übernimmt BAWAG Allianz Vorsorgekasse komplett

Die Allianz Elementar Versicherung, Hälfteeigentümerin der BAWAG Allianz Vorsorgekasse, erwirbt die restlichen fünfzig Prozent von der BAWAG PSK. Das Closing soll bis zum Sommer nach Zustimmung von FMA und Kartellbehörden fixiert sein. Über den Kaufpreis sei Stillschweigen vereinbart worden, hieß es am Donnerstag in einer gemeinsamen Aussendung.

"Durch den Verkauf des BAWAG P.S.K. Anteils an der Vorsorgekasse können wir unsere Konzernstruktur weiter vereinfachen und uns auf unser Kerngeschäft konzentrieren, nämlich auf die Privat - und Unternehmensfinanzierung," so BAWAG-Chef Byron Haynes.

Die BAWAG Allianz Vorsorgekasse verwaltet nach eigenen Angaben über eine Milliarde Euro und zählt mit einem Marktanteil von rund 15 Prozent zu den Top 3 Vorsorgekassen in Österreich. Für die Kunden soll sich durch die Transaktion nichts ändern.

Steyr Motors fährt in die Pleite - und will neu durchstarten

Bonität

Steyr Motors fährt in die Pleite - und will neu durchstarten

EZB-Chef Draghi: Über Reformen und das Ende von Anleihenkäufen

Wirtschaft

EZB-Chef Draghi: Über Reformen und das Ende von Anleihenkäufen

Kundl/Langkampfen/Basel (APA) - Der Novartis-Konzern investiert 200 Mio. Euro in die beiden Produktionsstandorte im Tiroler Schaftenau und in Kundl (beide Bezirk Kufstein). Dies gab das Unternehmen am Donnerstag bekannt. Daniel Palmacci, Leiter der Novartis Produktionsbetriebe in Österreich, bezeichnete dies als "ein starkes Bekenntnis" der Zentrale in Basel in die Kompetenz und Qualität der Standorte in Tirol.
 

Newsticker

Novartis investiert 200 Mio. Euro in Tiroler Standorte