Alitalia setzt Australier ans Steuer - Cramer Ball neuer CEO

Drei Monate nach dem Rücktritt von CEO Silvano Cassano hat die italienische Fluggesellschaft Alitalia einen Nachfolger für den italienischen Manager ernannt. Der 48-jährige Australier Cramer Ball übernimmt ab kommende März das Steuer, kündigte Alitalia-Verwaltungsratspräsident Luca Cordero di Montezemolo heute, Donnerstag, an.


Ball blickt auf eine 20-jährige Erfahrung im Flugverkehr zurück. So hatte er bei der indischen Jet und bei Air Seychelles als CEO agiert. Ball hatte auch die Funktion des Regional General Manager für den Südosten Asiens bei Etihad Airways inne. Etihad ist im August 2014 mit einem 49-prozentigen Anteil bei Alitalia eingestiegen.

"Cramer Ball ist die richtige Person, um unseren Entwicklungsplan umzusetzen und Alitalia 2017 in die Gewinnzone zu bringen", sagte Montezemolo. Die Airline rechnet heuer mit einem Verlust von 200 Mio. Euro. Im ersten Halbjahr hatte die italienische Fluggesellschaft Verluste von 130 Mio. Euro verbucht.

Lauda-Airline kann Mitarbeitern in Deutschland Gehalt nicht auszahlen

Lauda-Airline kann Mitarbeitern in Deutschland Gehalt nicht auszahlen

Der Streit zwischen der Ryanair-Tochter Laudamotion und der Gewerkschaft …