Alibaba übernimmt Kontrolle bei Rocket-Tochter Lazada

Der chinesische Internet-Riese Alibaba übernimmt die Kontrolle beim Online-Händler Lazada aus der Berliner Start-up-Fabrik Rocket Internet. Alibaba kaufe für 137 Mio. Dollar (120 Mio. Euro) einen Anteil von 9,1 Prozent an der in Südost-Asien aktiven Firma, teilte Rocket Internet am Dienstag mit.

Weiter Teil des Deals sei eine Kapitalerhöhung von 500 Mio. Dollar, die Alibaba die Kontrolle sichere. Insgesamt sei Lazada mit 1,5 Mrd. Dollar bewertet worden.

Rocket Internet baut Start-ups in vielen Ländern auf, vor allem in den Bereichen Online-Handel und Dienstleistungen wie Essenzustellung. Lazada gehörte zu den am weitesten fortgeschrittenen Projekten von Rocket - die aber bisher allesamt rote Zahlen schreiben. Der Online-Händler ist in Indonesien, Malaysia, Singapur, Vietnam, Thailand sowie auf den Philippinen aktiv.

London (APA/AFP/dpa/Reuters) - Die britische Wahlkommission hat die offizielle Pro-Brexit-Kampagne wegen Verstößen gegen Finanzierungsregeln mit einer Geldstrafe belegt. Die "Vote Leave"-Kampagne habe vor dem Brexit-Referendum 2016 fast eine halbe Million Pfund (566.443,87 Euro) mehr ausgegeben als die erlaubten sieben Millionen Pfund, erklärte die Kommission am Dienstag in London. Zudem sei ihr Ausgabenbericht unvollständig und fehlerhaft gewesen.
 

Newsticker

Britische Wahlkommission brummte Pro-Brexit-Kampagne Geldstrafe auf

Peking (APA/Reuters) - Trotz des Zollstreits mit den USA hält China an seiner Wachstumsprognose für die Wirtschaft fest. Im Gesamtjahr 2018 dürfte das Bruttoinlandsprodukt (BIP) um rund 6,5 Prozent zulegen, wie die staatliche Planungsbehörde am Dienstag mitteilte. Ein Sprecher der Nationalen Entwicklungs- und Reformkommission (NDRC) sagte, dass China genügend politischen Spielraum habe, um mit Schocks umzugehen.
 

Newsticker

China trotz Handelskonflikts zuversichtlich für Konjunktur 2018

Tokio (APA/Reuters) - Die EU und Japan schließen neben einem umfassenden Handelsvertrag auch ein Abkommen über den Austausch von Daten. Die Einigung schaffe den weltgrößten Wirtschaftsraum, in dem persönliche Daten unter Wahrung hoher Sicherheitsstandards ausgetauscht werden könnten, teilte die EU-Kommission am Dienstag mit.
 

Newsticker

EU und Japan besiegelten Pakt für sicheren Datenaustausch