Alibaba ist Marktführer Amazon dicht auf den Fersen

Peking (APA/Reuters) - Das Geschäft beim chinesischen Internethändler Alibaba boomt: Der Konzernumsatz stieg im abgelaufenen Vierteljahr um fast zwei Drittel und der Gewinn verdoppelte sich. "Wir hatten ein überragendes Quartal", sagte Alibaba-Chef Daniel Zhang am Donnerstag.

Zu dem Erfolg habe auch die Strategie beigetragen, das Online-Geschäft mit "echten" Läden zu ergänzen. Die Alibaba-Aktien sprangen an der Wall Street zur Eröffnung um knapp drei Prozent auf ein Rekordhoch bei 191,22 Dollar (164,7 Euro).

Konkurrent Amazon, weltweit größter Online-Händler, hatte für das Sommerquartal ebenfalls einen Umsatzsprung vermeldet, allerdings nur um 34 Prozent und vor allem dank der Übernahme der Biosupermarktkette Whole Foods.

Alibaba steigerte seinen Quartalsumsatz um 61 Prozent auf 55,1 Mrd. Yuan (7,1 Mrd. Euro), der Gewinn war mit 17,7 Mrd. Yuan mehr als doppelt so hoch wie im Vorjahr. Analysten hatten mit einem wesentlich kleineren Gewinnanstieg gerechnet. "Es gab viele Lichtblicke in den Zahlen, etwa das Auslandsgeschäft und das Cloud Computing", sagte Technolgie-Analyst Li Chengdong.

Alibaba ist auf dem schnell wachsenden chinesischen Online-Markt mit seinen Plattformen Tmall und Taobao der unangefochtene Spitzenreiter. Kerngeschäft ist der Online-Handel, der 84 Prozent der Konzerneinnahmen ausmacht. Doch das Unternehmen, das dem Milliardär Jack Ma gehört, expandiert immer mehr in digitale Dienstleistungen und das Entertainment-Geschäft. Die Sparte Cloud-Computing verdoppelte ihre Umsätze im Quartal. "In Zukunft könnte Alibaba Amazon bei der Marktkapitalisierung überholen", glaubt Analyst Li. An der Börse ist Amazon derzeit 532 Mrd. Dollar wert, Alibaba 477 Mrd. Dollar.

Wien (APA/Reuters) - Der Wiener Öl- und Gaskonzern OMV will trotz des Ausstiegs der USA aus dem Atomabkommen mit dem Iran vorerst nicht von seinen Plänen in dem Land abrücken. "Unser Vorhaben im Iran ist nicht zum Stillstand gekommen, sondern läuft weiter", sagte OMV-Vorstandsmitglied Johann Pleininger am Dienstag auf der Aktionärsversammlung.
 

Newsticker

OMV will Iran-Pläne vorerst nicht abblasen

Berlin (APA/Reuters) - Nach der Einigung zwischen den USA und China im Handelsstreit hat EU-Kommissionsvizepräsident Jyrki Katainen die US-Regierung aufgefordert, die Europäische Union (EU) dauerhaft von Schutzzöllen auf Stahl und Aluminium auszunehmen. "Wir können nichts anderes akzeptieren als die dauerhafte Ausnahme", sagte Katainen am Dienstag in Berlin.
 

Newsticker

EU-Kommissionsvize pocht auf dauerhafte Ausnahme von US-Strafzöllen

Istanbul (APA/AFP) - Die türkische Lira ist auf ein neues Rekordtief gefallen, nachdem die US-Ratingagentur Fitch sich besorgt über die Unabhängigkeit der Zentralbank geäußert hat. Die türkische Währung verlor allein am Dienstag 1,3 Prozent ihres Werts gegenüber dem Dollar und notierte vorübergehend bei 4,66 Lira zum Dollar.
 

Newsticker

Türkische Lira setzt Talfahrt ungebremst fort