Alibaba-Gründer: Internet heute so wichtig wie Strom vor 20 Jahren

Nusa Dua/Hangzhou (APA/dpa) - Der Gründer des chinesischen Technologie-Riesen Alibaba, Jack Ma, hat die Bedeutung der Internet-Abdeckung in Entwicklungsländern mit derjenigen der Stromversorgung vor einigen Jahrzehnten verglichen. "Internet ist sehr wichtig", sagte er am Freitag bei der Jahrestagung von Internationalem Währungsfonds (IWF) und Weltbank in Nusa Dua (Indonesien).

"Wenn du vor 20 Jahren keinen Strom hattest, warst du verloren. Wenn du heute kein Internet hast, bist Du auch verloren." In China nutzten derzeit 800 Millionen Menschen Mobiltelefone. "Es ist sehr billig geworden", sagte Ma. Menschen nicht mit Internet zu versorgen, bedeute, sie von Informationen abzuschneiden. Kinder bräuchten die Informationen, um künftig wettbewerbsfähig sein zu können.

Ma hat mit seinem zunächst auf Online-Handel spezialisierten Unternehmen ein Milliardenvermögen angehäuft. Inzwischen ist der Konzern ein Technologie- und Datenriese, der in vielen Bereichen der Gesellschaft aktiv ist, unter anderem bei Finanzdienstleistungen. Alibaba gehört mittlerweile zu den zehn größten Unternehmen der Welt.

Steyr Motors fährt in die Pleite - und will neu durchstarten

Bonität

Steyr Motors fährt in die Pleite - und will neu durchstarten

EZB-Chef Draghi: Über Reformen und das Ende von Anleihenkäufen

Wirtschaft

EZB-Chef Draghi: Über Reformen und das Ende von Anleihenkäufen

Kundl/Langkampfen/Basel (APA) - Der Novartis-Konzern investiert 200 Mio. Euro in die beiden Produktionsstandorte im Tiroler Schaftenau und in Kundl (beide Bezirk Kufstein). Dies gab das Unternehmen am Donnerstag bekannt. Daniel Palmacci, Leiter der Novartis Produktionsbetriebe in Österreich, bezeichnete dies als "ein starkes Bekenntnis" der Zentrale in Basel in die Kompetenz und Qualität der Standorte in Tirol.
 

Newsticker

Novartis investiert 200 Mio. Euro in Tiroler Standorte