Aldi und Lidl jagen britischen Supermärkten Marktanteile ab

Die deutschen Diskonter Aldi und Lidl setzen ihren Wachstumskurs in Großbritannien im neuen Jahr fort. In den zwölf Wochen bis Ende Februar kletterten ihre Umsätze auf dem heiß umkämpften Markt um 15 und 19 Prozent, wie aus dem am Dienstag veröffentlichten Daten des Marktforschers Kantar Worldpanel hervorgeht. Damit konnten sie den britischen Konkurrenten erneut Marktanteile abjagen.

Bis auf Sainsbury büßten die größten vier britischen Supermarkt-Ketten Umsätze ein: Marktführer Tesco nahm um 0,8 Prozent weniger ein, die Nummer drei Asda - der britische Arm des US-Konzerns Wal-Mart - verbuchte ein Umsatzminus von vier Prozent, die Nummer vier Morrisons' verlor 3,2 Prozent. Der Branchenvize Sainsbury steigerte seinen Umsatz um 0,5 Prozent.

Aldi - in Österreich mit Hofer vertreten - und Lidl machen den britischen Supermarktketten seit Jahren mit einem rigorosen Preiskampf das Leben schwer. Zusammen kommen sie inzwischen auf einen Marktanteil von zehn Prozent - noch weit hinter Tesco mit 28,4 Prozent, aber schon auf Tuchfühlung mit Morrisons', die auf einen Marktanteil von 10,6 Prozent kommt.

Wien/Linz (APA) - Der in Frankfurt börsennotierte österreichische Softwarehersteller Fabasoft hat den Umsatz in den ersten neun Monaten 2017/18 um 14,5 Prozent auf 24 Mio. Euro verbessert. Beim Nettogewinn gab es gar eine Verdoppelung von 1,48 auf 3 Mio. Euro. Das Unternehmen hat zuletzt auch Mitarbeiter aufgebaut.
 

Newsticker

Fabasoft mit neuen Behördenaufträgen, Kapital angehoben

Unterföhring (APA/dpa) - Der Fernsehkonzern ProSiebenSat.1 hat einen Branchenneuling zum neuen Chef gekürt. Der Aufsichtsrat ernannte den früheren Chef des britischen Staubsauger-Herstellers Dyson, Max Conze, am Mittwoch zum Nachfolger des vorzeitig abgelösten Thomas Ebeling.
 

Newsticker

Staubsauger-Vertreter Conze ProSiebenSat.1-Chef

Luxemburg (APA/dpa) - Bereitschaftsdienste, bei denen Arbeitnehmer innerhalb kurzer Zeit für einen Einsatz zur Verfügung stehen müssen, zählen als Arbeitszeit. Das hat der Europäische Gerichtshof (EuGH) in Luxemburg am Mittwoch entschieden.
 

Newsticker

EuGH: Bereitschaftsdienste mit rascher Anwesenheit sind Arbeitszeit