Aktionstage bescheren deutschen Einzelhändlern wohl Milliardenumsätze

Berlin (APA/Reuters) - Die aus den USA nach Deutschland herübergeschwappten Marketing-Initiativen Black Friday und Cyber Monday sorgen für Milliardenumsätze. Der Einzelhandel rechne in Deutschland an beiden Tagen mit zusätzlichen Einnahmen von rund 1,7 Mrd. Euro, teilte der Branchenverband HDE am Freitag mit.

Wie in den USA wird mit den an Schnäppchenjäger gerichteten Aktionstagen die heiße Phase des Weihnachtsgeschäfts eingeläutet. "Für den Onlinehandel in Deutschland erwarten wir für Black Friday und Cyber Monday die umsatzstärksten Tage des Jahres", sagte HDE-Sprecher Stefan Hertel. Im vergangenen Jahr hätten rund 16 Prozent der Verbraucher laut einer Online-Befragung des HDE den Black Friday für reduzierte Einkäufe genutzt und dabei gut 170 Euro ausgegeben. Ähnlich werde es wohl dieses Jahr ablaufen.

In den Vereinigten Staaten gilt der Fenstertag nach dem Thanksgiving-Feiertag seit langem als umsatzträchtigster Tag des Jahres. Viele Amerikaner stürmen die Kaufhäuser und sorgen für eine Flut von Online-Bestellungen.

Steyr Motors fährt in die Pleite - und will neu durchstarten

Bonität

Steyr Motors fährt in die Pleite - und will neu durchstarten

EZB-Chef Draghi: Über Reformen und das Ende von Anleihenkäufen

Wirtschaft

EZB-Chef Draghi: Über Reformen und das Ende von Anleihenkäufen

Kundl/Langkampfen/Basel (APA) - Der Novartis-Konzern investiert 200 Mio. Euro in die beiden Produktionsstandorte im Tiroler Schaftenau und in Kundl (beide Bezirk Kufstein). Dies gab das Unternehmen am Donnerstag bekannt. Daniel Palmacci, Leiter der Novartis Produktionsbetriebe in Österreich, bezeichnete dies als "ein starkes Bekenntnis" der Zentrale in Basel in die Kompetenz und Qualität der Standorte in Tirol.
 

Newsticker

Novartis investiert 200 Mio. Euro in Tiroler Standorte