"Aktion 20.000" - Sozialministerin: 4.400 Personen erhalten Job

Wien (APA) - Bei der von der schwarz-blauen Regierung gestoppten "Aktion 20.000" für ältere Langzeitarbeitslose werden 4.400 Person einen Job erhalten. "Mit Stand 31.12.2017 wurden 1.333 Dienstverhältnisse im Rahmen der Aktion 20.000 gefördert. Für weitere 3.067 Förderfälle gab es zum Zeitpunkt der Sistierung bereits Zusagen des AMS", so Sozialministerin Beate Hartinger-Klein (FPÖ) in einer Anfragebeantwortung.

Der Abgeordnete Andreas Kollross (SPÖ) hatte Ende Jänner in einer parlamentarischen Anfrage insgesamt 32 Fragen zur "Aktion 20.000" an die Sozialministerin gestellt. "Die fachliche Einschätzung für die Sistierung der Aktion 20.000 basiert auf den Ende letzten Jahres vom Arbeitsmarktservice (AMS) vorgelegten, aktuellen Umsetzungsdaten und auf Grundlage erster vorrangig explorativer Evaluierungsergebnisse", heißt es in der Anfragebeantwortung.

Kollross wollte in seiner Anfrage mehr zur Evaluierung der "Aktion 20.000" wissen. Die Evaluierung des Implementierungsprozesses und der arbeitsmarktpolitischen Wirkungen des Programms wird laut Hartinger-Klein von einem vom Sozialministerium beauftragten Forschungsinstitut, der Prospect Unternehmensberatung GmbH, durchgeführt. Neben der Evaluierung der arbeitsmarktpolitischen Wirkungen des Programms hat das Sozialministerium nach eigenen Angaben auch das Institut für Höhere Studien (IHS) mit einer Fiskalanalyse der "Aktion 20.000" beauftragt. Ein abschließendes Ergebnis der Beurteilung sei für Ende 2018 vorgesehen, heißt es.

Toulouse (APA/dpa-AFX) - Der Flugzeugbauer Airbus braucht für das Hochlaufen seiner Produktion des A320 Neo noch mehr Zeit. Alles hänge von der Verfügbarkeit der Triebwerke ab, sagte Chris Buckley, Airbus-Vizepräsident für die Regionen Europa, Afrika und Asien-Pazifik, laut der Nachrichtenagentur Bloomberg in einem Interview auf Mauritius.
 

Newsticker

Airbus braucht noch länger für Hochfahren der Produktion des A320 Neo

Berlin/Münster (APA/Reuters) - Der deutsche Finanzminister Olaf Scholz hat erneut für den Aufbau großer europäischer Banken geworben, die im internationalen Wettbewerb bestehen können. Zehn Jahre nach der Pleite von Lehman Brothers und der Finanzkrise sei wichtig, dass die letzten Schritte zur Schaffung der Banken- und Fiskalunion in der EU gegangen würden, sagte Scholz am Dienstag in Münster.
 

Newsticker

Deutscher Finanzminister wirbt für neue Großbanken in Europa

Mannheim/München/Cupertino (Kalifornien) (APA/dpa) - Der Patentstreit zwischen Apple und dem Chipkonzern Qualcomm geht in eine neue Runde vor deutschen Gerichten. Den Auftakt machte am Dienstag eine Anhörung zu einer Qualcomm-Klage in Mannheim. Am Donnerstag folgt eine Verhandlung zu einer weiteren Klage des Chipkonzerns in München.
 

Newsticker

Patentstreit von Apple und Qualcomm geht in Deutschland weiter