Aktien der Bayer-Tochter Covestro um 23 bis 24 Euro

Frankfurt - Die Nachfrage nach den Aktien der Bayer-Kunststofftochter Covestro sei laut insider sehr. Die Aktien der Bayer-Tochter werden Insidern zufolge voraussichtlich zu 23 bis 24 Euro platziert.

Die Aktien der Bayer-Kunststofftochter Covestro werden Insidern zufolge voraussichtlich zu 23 bis 24 Euro platziert. "Die Nachfrage nach den Aktien ist sehr hoch und deshalb wurde die Preisspanne am oberen Ende eingeengt", sagte eine mit der Sache vertraute Person der Nachrichtenagentur Reuters am Freitag.

"Die Nachfrage nach den Aktien ist sehr hoch und deshalb wurde die Preisspanne am oberen Ende eingeengt", sagte eine mit der Sache vertraute Person der Nachrichtenagentur Reuters am Freitag.

Covestro hatte am Donnerstag die Preisspanne für seinen Börsengang auf 21,50 bis 24,50 Euro gesenkt von bisher 26,50 bis 35,50 Euro. Die Erstnotiz wurde von Freitag auf den 6. Oktober verschoben.

Steyr Motors fährt in die Pleite - und will neu durchstarten

Bonität

Steyr Motors fährt in die Pleite - und will neu durchstarten

EZB-Chef Draghi: Über Reformen und das Ende von Anleihenkäufen

Wirtschaft

EZB-Chef Draghi: Über Reformen und das Ende von Anleihenkäufen

Kundl/Langkampfen/Basel (APA) - Der Novartis-Konzern investiert 200 Mio. Euro in die beiden Produktionsstandorte im Tiroler Schaftenau und in Kundl (beide Bezirk Kufstein). Dies gab das Unternehmen am Donnerstag bekannt. Daniel Palmacci, Leiter der Novartis Produktionsbetriebe in Österreich, bezeichnete dies als "ein starkes Bekenntnis" der Zentrale in Basel in die Kompetenz und Qualität der Standorte in Tirol.
 

Newsticker

Novartis investiert 200 Mio. Euro in Tiroler Standorte