AK und VKI bekommen meisten Anfragen zum Thema Wohnkosten

Wien (APA) - Im Schnitt gehen ein Drittel bis die Hälfte des Einkommens fürs Wohnen drauf. Anfragen zu diesem Thema liegen daher mit einem Viertel aller Anfragen an erster Stelle, ergab eine Auswertung der Beratungszahlen von Arbeiterkammer (AK) und Verein für Konsumenteninformation (VKI) aus dem ersten Halbjahr 2017. Gleich dahinter kommen mit knapp einem Fünftel Bank- und Versicherungsanfragen.

Bei den Anfragen zu Finanz- und Versicherungsprodukten drehen sich mit 29 Prozent die meisten um Finanzierungen, wie Kredit und Leasing, gefolgt von Lebensversicherungen mit 20 und Sach- bzw. Schadensversicherungen mit 19 Prozent. Zusammengenommen sind das zwei Drittel aller Anfragen zum Thema Finanz- und Versicherungsprodukte.

Unter der Seite www.arbeiterkammer.at/rechner bietet die AK Rechner aller Art an - vom Bankenrechner über Brutto-Netto-Rechner, Pensionsrechner und Spritpreis-Rechner bis zum Strom- und Gaspreisrechner oder Versicherungsspesenrechner.

Lauda-Airline kann Mitarbeitern in Deutschland Gehalt nicht auszahlen

Lauda-Airline kann Mitarbeitern in Deutschland Gehalt nicht auszahlen

Der Streit zwischen der Ryanair-Tochter Laudamotion und der Gewerkschaft …