AK: Handwerker-Stundensätze stiegen weit stärker als die Inflation

Seit 2011 ist der Verbraucherpreisindex um 7,6 Prozent gestiegen, die Handwerkerstunden hingegen wurden deutlich teurer, rechnete am Dienstag die Arbeiterkammer (AK) vor. Die Installateur-Stunde verteuerte sich demnach um 10 Prozent, die Elektrikerstunde um 11 Prozent und der Stundensatz eines Monteurs um 15 Prozent.

Preistreiber waren die Fahrtkosten. "Manche Betriebe schlagen noch extra ein Fahrzeugpauschale für die Abnutzung des Pkw drauf", so die Kammer. Sie hat für die Konsumenten noch einen Tipp: Kostenvoranschläge sind nur dann kostenpflichtig, wenn der Kunde vorher darauf hingewiesen wurde. Bei einem verbindlichen Kostenvoranschlag dürfe der Betrieb nicht mehr verrechnen, wenn er falsch kalkuliert hat. Bei einem unverbindlichen Kostenvoranschlag müsse er bei Preissteigerungen von 10 bis 15 Prozent vorher Rücksprache halten.

Steyr Motors fährt in die Pleite - und will neu durchstarten

Bonität

Steyr Motors fährt in die Pleite - und will neu durchstarten

EZB-Chef Draghi: Über Reformen und das Ende von Anleihenkäufen

Wirtschaft

EZB-Chef Draghi: Über Reformen und das Ende von Anleihenkäufen

Kundl/Langkampfen/Basel (APA) - Der Novartis-Konzern investiert 200 Mio. Euro in die beiden Produktionsstandorte im Tiroler Schaftenau und in Kundl (beide Bezirk Kufstein). Dies gab das Unternehmen am Donnerstag bekannt. Daniel Palmacci, Leiter der Novartis Produktionsbetriebe in Österreich, bezeichnete dies als "ein starkes Bekenntnis" der Zentrale in Basel in die Kompetenz und Qualität der Standorte in Tirol.
 

Newsticker

Novartis investiert 200 Mio. Euro in Tiroler Standorte