AK erinnert Firmen an neues Inforecht für Teilzeitbeschäftigte

Seit Jahresanfang müssen Firmen offene Stellen auch intern ihren Teilzeitbeschäftigten anbieten, damit diese die Möglichkeit haben, ihr Stundenausmaß zu erhöhen.

Diese arbeitsrechtliche Maßnahme war teil des Arbeitsmarktpakets der Regierung vom Oktober, die per 1. Jänner in Kraft trat. Die Arbeiterkammer Oberösterreich (AK OÖ) sieht damit eine Forderung der Arbeitnehmervertreter erfüllt.

"Durch das neue Informationsrecht für Teilzeitbeschäftigte könnte es für die Betroffenen leichter werden, Stunden aufzustocken und/oder wieder zur Vollzeit zurückzukehren", so die AK OÖ am Freitag in einer Aussendung.

Steyr Motors fährt in die Pleite - und will neu durchstarten

Bonität

Steyr Motors fährt in die Pleite - und will neu durchstarten

EZB-Chef Draghi: Über Reformen und das Ende von Anleihenkäufen

Wirtschaft

EZB-Chef Draghi: Über Reformen und das Ende von Anleihenkäufen

Kundl/Langkampfen/Basel (APA) - Der Novartis-Konzern investiert 200 Mio. Euro in die beiden Produktionsstandorte im Tiroler Schaftenau und in Kundl (beide Bezirk Kufstein). Dies gab das Unternehmen am Donnerstag bekannt. Daniel Palmacci, Leiter der Novartis Produktionsbetriebe in Österreich, bezeichnete dies als "ein starkes Bekenntnis" der Zentrale in Basel in die Kompetenz und Qualität der Standorte in Tirol.
 

Newsticker

Novartis investiert 200 Mio. Euro in Tiroler Standorte